| 00.00 Uhr

Lokalsport
Quartett will Fehlstart vermeiden

Rhein-Kreis. In der Fußball-Bezirksliga steht morgen schon der zweite Spieltag auf dem Plan Von Christos Pasvantis

Der zweite Bezirksliga-Spieltag findet gleich unter Flutlicht statt. Die beiden Aufsteiger sind in der Fremde gefordert, schwere Aufgaben warten auswärts auch auf Kapellen und Uedesheim. Anpfiff ist morgen allerorts (außer in Gnadental) um 19.30 Uhr.

DJK Gnadental - FC Delhoven. Bereits um 19 Uhr geht es am Nixhütter Weg los, wo sich die DJK im Vergleich zur 0:2-Pleite in Lohausen in allen Bereichen verbessern muss, wenn punkten will. "Wenn wir hinten weniger Fehler machen, ist alles gut", sagt Trainer Jörg Ferber, der seiner runderneuerten Elf die nötige Zeit aber einräumt. Aufsteiger Delhoven ist nach dem Punkt gegen Rommerskirchen hungrig auf mehr - und dürfte zudem einen Tick ausgeruhter in die Partie gehen, nachdem er ja bereits am vergangenen Mittwoch spielte.

SG Kaarst - Lohausener SV. Im Lohausener Trainer Yasar Kurt stellt sich in Kaarst ein alter Bekannter vor. Der 42-jährige agierte am Kaarster See als Spieler und Co-Trainer und startete mit einem Sieg gegen Gnadental nach Maß in die Saison. Das kann man von der SG nicht behaupten, die in Kapellen überraschend scheiterte. Coach Mo Elmimouni kritisierte das fehlende Selbstvertrauen: "So etwas kann man aber nicht trainieren, das muss man sich auf dem Platz holen."

TuS Grevenbroich - SV Bedburdyck/Gierath. Nach den mehr als ein Jahr dauernden Bauarbeiten wird endlich der Hybridrasen im Schlossstadion eingeweiht. Will der TuS nach dem 0:1 in Unterrath einen Fehlstart verhindern, sollte bei der Premiere Zählbares herausspringen, wobei Trainer Hermann-Josef Otten zu Recht vor den frechen Gästen warnt: "Das wird eine ganz schwere Aufgabe." Der SV überraschte mit einem 2:2 gegen den MSV Düsseldorf, wobei Coach Jürgen Steins sagt: "Im Zusammenspiel und der Verständigung gibt es bei uns gerade in der Defensive noch viel Luft nach oben."

Holzheimer SG - TSV Eller 04. Schwierig wird es auch für die HSG, die in Eller einen der Favoriten auf den Aufstieg zu Gast hat. Beim 1:2 in Berghausen hielt Holzheim in der Vorwoche zwar durchaus gut mit, verpasste aber einen Punktgewinn. Eine Geschichte, die sich am besten nicht allzu oft wiederholen sollte, will die SG nicht in den Abstiegskamp rutschen.

MSV Düsseldorf - SV Uedesheim. Mit einem überzeugenden 2:0-Auftaktsieg über die Hildener Reserve feierte Ingmar Putz eine gelungene Rückkehr auf die Uedesheimer Trainerbank. Schwieriger könnte es heute beim MSV Düsseldorf werden. In Eller kann der SVÜ zeigen, wie gut er in diesem Jahr sein kann. Auch Putz hat den Gegner als ganz heißen Aufstiegskandidaten auf der Rechnung. Nach dem 2:2 der Düsseldorfer in Gierath sagt er aber auch: "Die haben zwei Gegentore kassiert. Heißt, da ist immer etwas machbar."

Schwarz-Weiß Düsseldorf - SC Kapellen II. Durch den verdienten 2:1-Sieg über Kaarst dürfte die SCK-Reserve mit Rückenwind über den Rhein fahren. "Dieser Sieg sollte uns Selbstvertrauen gegeben haben. Wir konnten genau das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben", sagt Trainer Torsten Müllers. Die Aufgabe in Oberbilk könnte allerdings knifflig werden, schließlich empfahl sich Schwarz-Weiß zum Auftakt mit einem 3:2-Sieg über den TSV Eller.

SG Rommerskirchen/Gilbach - SG Unterrath. In Rommerskirchen könnte sich eine hochinteressante Partie anbahnen. Schließlich gelten die Unterrather als Mannschaft, die durchaus daran interessiert ist, offensiven Fußball zu spielen und dürften damit ein Team ganz nach dem Geschmack der Gastgeber sein. Die hatten sich beim 0:0 in Delhoven vor Wochenfrist noch die Zähne an der rustikalen und eher zurückhaltenden Spielweise des Aufsteigers ausgebissen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Quartett will Fehlstart vermeiden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.