| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rad-WM: Platz drei für Schomber & Co. ist noch möglich

London. ) Der deutsche Bahnrad-Vierer musste sich gestern Nachmittag zum Auftakt der Weltmeisterschaften in London mit dem sechsten Platz in der Qualifikation begnügen. Leif Lampater (Rosenheim), Nils Schomber (Grevenbroich), Kersten Thiele (Sinsheim) und Domenic Weinstein (Bad Dürrheim) fuhren die 4000 Meter in 4:00,127 Minuten und blieben damit deutlich über dem deutschen Rekord aus dem Vorjahr (3:57,116).

Damit verfehlte das Quartett erst mal das von Bundestrainer Sven Meyer vorgegeben Ziel: "Wir wollen uns zeitmäßig verbessern, das wäre die Ideallösung. Der deutsche Rekord müsste dabei rauskommen." Die beste Zeit in der Qualifikation erzielte die britische Mannschaft um Superstar Bradley Wiggins (3:55,664 Minuten) vor Australien (3:55,867). Die weiteren Platzierungen im Londoner Lee Valley Velodrome: 3. Neuseeland (3:57,050), 4. Italien (3:57,800), 5. Dänemark (3:59,196), 6. Deutschland, 7. Russland (4:00,812), 8. Niederlande (4:01,827). Die Chance auf einen Platz im kleinen Finale ist für das Team des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) dennoch weiter intakt. Dafür ist heute (ab 17.18 Uhr) im Duell mit Russland aber wohl ein Sieg nötig, denn Schomber & Co. müssten in dieser Runde zu den beiden schnellsten der nichts fürs Finale qualifizierten Teams gehören. Die Briten treffen im Halbfinale auf die überraschend starken Italiener, bei der WM in Saint-Quentin-en-Yvelines noch 16. und damit Letzte. Australien und Titelverteidiger Neuseeland fahren den zweiten Platz für das Finale um Gold aus.

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rad-WM: Platz drei für Schomber & Co. ist noch möglich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.