| 00.00 Uhr

Lokalsport
Radsport: Bauer fährt auf Rang bei Rund um Düren

Rhein-Kreis. Mit dem Klassiker "Rund um Düren" fiel am Sonntag der Startschuss der Rad-Bundesliga. Für die Elitefahrer standen harte 153 Kilometer durch die Eifel, mit 2100 Höhenmetern gespickt, auf dem Plan. Mit im Feld der 168 Starter die beiden ehemaligen Büttgener Dominik Bauer und Sven Thurau. Während Bauer für das Team Dauner Pro Cycling in der Bundesligawertung an den Start geht, ist Sven Thurau als Einzelstartet dabei.

Er begann das Rennen couragiert und war gleich in einer Spitzengruppe von 25 Fahrern zu finden, die rund 70 Kilometer zusammen blieb. Doch auf den fünf je 6,5 Kilometer langen Schlussrunden in Düren gelang es der Verfolgergruppe, in der sich auch Dominik Bauer befand, zwei Kilometer vor dem Ziel zu ihnen aufzuschließen. Im Massensprint hatte schließlich Leon Rhode (Team Development Sunweb) die Nase vorn vor Konrad Geßner (rad-net Rose) und Christopher Hartz (Team Lotto Kern Haus).

Bauer, im Vorjahr Überraschungssieger der Tour de Neuss, zeigte auf Rang zehn erneut seine Sprinterqualitäten, Thurau wurde 25.. Er startet am Sonntag an der Seite von Hans Pirius beim "Spurt in den Mai" auf seiner Heimatbahn im Sportforum Büttgen. Das tut auch (zusammen mit Felix Imbery) Alexander Görres. Der 24-Jährige vom VfR Büttgen wurde in Düren Zehnter im 92-Kilometer-Rennen der Männer A/B-Klasse.

(-vk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Radsport: Bauer fährt auf Rang bei Rund um Düren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.