| 00.00 Uhr

Lokalsport
Reuschenbergs Abenteuer beginnt

Rhein-Kreis. Jugendfußball: Die Niederrheinligaspielzeit startet mit drei Kreisvertretern. Von Felix Strerath

An diesem Wochenende geht auch der Jugendfußball wieder los: Vertreten sind in der Niederrheinliga in diesem Jahr drei Teams. Von Stammgast SC Kapellen haben es in diesem Jahr nur B- und C-Jugend geschafft, die A-Junioren scheiterten in der Qualifikation. Komplettes Neuland betritt hingegen die C-Jugend des TuS Reuschenberg.

Erstmals ist der Neusser Verein in der zweithöchsten deutschen Juniorenspielklasse aktiv. Mit zwei Siegen und einem Remis setzte sich Reuschenberg souverän als Tabellenerster in der Qualifikation durch. Nun steht heute (15 Uhr) das Auftaktspiel gegen den Wuppertaler SV an. "Wir haben die deutlich härtere Gruppe erwischt. Bei uns sind einige Schwergewichte wie Wuppertal dabei", findet Trainer Ralf Benzing. Die C-Junioren Niederrheinliga ist in zwei Gruppen aufgeteilt. Neben acht Testspielen, hauptsächlich gegen Niederrheinligisten der anderen Gruppe, lud das Trainerteam zum Trainingslager auf der eigenen Anlage ein. "Das war zu kurzfristig, um noch in eine Jugendsportherberge zu fahren. Wir haben mehrere Tage bei uns auf der Anlage trainiert, gegrillt und sind zwischendurch auch mal schwimmen gegangen", erzählt Benzing. Verstärkt hat sich das Team mit drei Neuzugängen: Moritz Nishan (Novesia), Julian Brockers, Gideon Immojezah (beide PSV Neuss). "Wir haben bewusst Spieler aus dem Kreis verpflichtet, weil wir langfristig planen", erklärt der Coach. Große Ziele steckt sich Benzing nicht: "Die Quali-Ränge wären ein Erfolg. Es wird ein Jahr der Erfahrung."

Für Reuschenberg kommt es auch zum Lokalderby mit dem SC Kapellen. Darauf freut sich SCK-Coach Oliver Seibert: "Es ist schön, wenn noch andere Vereine aus dem Kreis dabei sind." Für die Kapellener verlief die Vorbereitung optimal und endete mit einem 2:1-Erfolg gegen den Regionaligisten RW Oberhausen. "Es ist wirklich hervorragend gelaufen, aber die Saison ist immer noch was anderes", warnt Seibert, der aktuell seine Elite-Jugendlizenz absolviert. Im Kader hat sich einiges getan, fünf Abgängen stehen neu Neuzugänge gegenüber. Mit der Qualität seines Kaders ist Seibert glücklich und gibt als Ziel aus: "Wir streben die direkte Qualifikation an, also Platz zwei bis vier." Heute Nachmittag (15 Uhr) geht es zum Auftakt zum Cronenberger SC.

Ebenfalls vertreten ist die Kapellener B-Jugend von Trainer Daniel Thelen. Er hatte das Team zur Qualifikation übernommen und erneut in die Niederrheinliga geführt. In der Vorbereitung ließ sich einiges ausprobieren. Sechs Spieler des jüngeren Jahrgangs konnten bereits dauerhaft integriert werden. Zudem kamen fünf neue Talente nach Kapellen. Allerdings musste man auch den Verlust von Tim Nehrbauer und Patrick Pesch verkraften (beide 1. FC Mönchengladbach). "Die Qualifikation sollte drin sein", meint Jugendleiter Seibert. Morgen (11 Uhr) empfängt der SCK gleich einen Kracher: Bundesligaabsteiger RW Oberhausen ist zu Gast.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Reuschenbergs Abenteuer beginnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.