| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ringen: KSK Konkordia kann Tabellenführer werden

Neuss. Der KSK Konkordia Neuss kann am letzten Kampftag der Hinrunde die Tabellenspitze der Ringer-Oberliga übernehmen. Voraussetzung dafür ist ein eigener Sieg beim niederländischen Vertreter KSV Simson Landgraaf, bei dem der KSK heute Abend (19.30 Uhr, Sporthalle Baneberg) zu Gast ist, und eine Niederlage des bisherigen Spitzenreiters TSG Herdecke, der beim AC Mülheim gastiert.

"In der Form der letzten Wochen sind unsere Ringer sicher favorisiert, aber Landgraaf darf vor allem zu Hause nicht unterschätzt werden", sagt KSK-Ehrenpräsident Hermann J. Kahlenberg und verweist auf den großen Kader der Gastgeber, der "in Sachen Aufstellung so manche Überraschung" erlaube. Doch auch KSK-Trainer Max Schwindt kann personell aus dem Vollen schöpfen.

Wie bei allen ihren Auswärtskämpfen setzen die Neusser auch heute einen Bus ein, Treffpunkt für alle, die mitfahren möchten, ist um 16.15 Uhr ab Trainingszentrum Nordparkbad.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ringen: KSK Konkordia kann Tabellenführer werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.