| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ringen: KSK reist heute mit Rückenwind zu Spitzenreiter

Neuss. Positiv gestimmt, nämlich mit einem 21:11-Sieg über den AC Mülheim im Rücken, reist der KSK Konkordia Neuss heute zum Gipfeltreffen der Ringer-Oberliga beim noch ungeschlagenen Tabellenführer RG Oberforstbach/ Kelmis. Der Kampf beginnt um 19.30 Uhr in der Sporthalle Tannenallee in Aachen, Abfahrt des Mannschaftsbusses, in dem auch für einige Fans Platz ist, ist um 16.15 Uhr ab Trainingszentrum Nordparkbad.

Die Neusser waren mit viel Respekt in die Auseinandersetzung mit den Kölner Vorstädtern gegangen, "doch letztlich liefen die zehn Kämpfe fast optimal", bilanzierte KSK-Ehrenvorsitzender Hermann J. Kahlenberg. Trainer Max Schwindt hatte das Team erneut umgebaut. So rückte in Samuel Bellscheidt (61 Kilogramm) ein Oberliga-Debütant ins Aufgebot, der seine Sache mit einem 11:2-Sieg über Muhammed Yildirim auf Anhieb sehr gut machte. Weniger gut lief es für Rückkehrer Jonas Billstein, der den Kampf in der Klasse bis 98 Kilogramm gegen Schaman Kasumov nach einen 1:14-Rückstand auf Schulter verlor. Die anderen Neusser Punkte gaben Julian Lejkin (70 kg, 3:4 gegen Denis Herget), Daniel Hofsetz (75 kg G, 0:15 gegen Nikolai van Berkum) und Robert Sahakyan (130 kg, 1:6 gegen Chadzji Istapayev) ab.

Überzeugend traten auf Seiten der Gastgeber Lom-Ali Eskijev (75 kg F), Grigorii Stepanov (86 kg) und Anatolij Efremov (66 kg) mit ihren Schultersiegen über Said Eidi, Kemal Arslan und Khamzat Banukaev auf. Auch der jüngste im Team, Ayub Musaev (57 kg) steuerte durch den 16:0-Punktsieg über Alican Alizada vier Zähler zum Gesamterfolgt bei. Den Rest erledigte Kirill Surikow (80 kg) mit einem 8:3 über Nick Jacobs.

Für eine Überraschung sorgte die KSK-Reserve in der Landesliga, die Tabellenführer RC Ehrenfeld mit 18:9 die erste Saisonniederlage beibrachte. Deni Nakaev, Maik Shukalo, Mimoun Touba, Hereish Amjady, Fatih Cinar, Julian Aumann und Gamzat Rurakhmaev holten die Punkte.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ringen: KSK reist heute mit Rückenwind zu Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.