| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ringen: Nina Hemmer holt Gold, Laura Mertens Silber

Ückerath. Mit einer beinahe optimalen Ausbeute kehrten die am Bundesleistungsstützpunkt Dormagen trainierenden Ringerinnen von den Deutschen Meisterschaften zurück: Fünf waren nach Bruchsal gefahren, vier kehrten mit Medaillen zurück. Großen Anteil hatte der AC Ückerath mit Gold für Olympia-Teilnehmerin Nina Hemmer (53 Kilogramm) und Silber für Laura Mertens (58 Kilogramm). Dies und Platz sechs durch Ioanna Kyriakou in der Klasse bis 48 Kilogramm sicherten dem ACÜ den Sieg in der Vereinswertung mit 17 Punkten vor dem SV Weingarten (15) und der RG Frankfurt/Oder (14). Entsprechend setzte sich die NRW-Auswahl auch in der Länderwertung vor Nordbaden und Württemberg durch.

Nina Hemmer hatte im Finale ein hartes Stück Arbeit zu erledigen, ehe in letzter Sekunde ihr 5:4-Sieg über Ellen Riesterer feststand. Zuvor hatte sie Jaqueline Schellin (TV Mühlacker) und Nadine Schweter (KSV Unterelchingen) deutlich besiegt. Laura Mertens zog durch zwei technisch überlegene Punktsiege über Sandra Paruszewski (AV Sulgen) und Katharina Gilewitsch (AV Artern) ins Finale ein, verlor dort aberbeim 2:2 gegen Olympiastarterin Luisa Niemesch (SV Weingarten) aufgrund der letzten Wertung.

(-vk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ringen: Nina Hemmer holt Gold, Laura Mertens Silber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.