| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ringen: NRW-Team sinnt bei der DM auf Revanche

Ückerath. Die Zeiten, in denen Nordrhein-Westfalen die unangefochtene Hochburg in Sachen Frauenringen war, sind vorbei: Zuletzt sicherte sich Südbaden zwei Mal in Folge den Titel bei den Deutschen mannschaftsmeisterschaften, jeweils im Finale gegen die NRW-Auswahl. Die sinnt nun vor den Titelkämpfen am Samstag in der östlich von Stuttgart gelegenen Gemeinde Korb auf Revanche: "Es hängt natürlich einiges von der Tagesform ab, aber unsere Athletinnen versuchen sicher alles, um den Titel zurück zu holen", sagt Heinz Schmitz. Der Ückerather Trainer betreut die beiden in Korb startenden NRW-Auswahlteams zusammen mit Georg Focken und Christoph Ewald.

Die meisten Ringerinnen kennt er bestens, stellt der AC Ückerath mit neun Kämpferinnen das größte Aufgebot beider Mannschaften. Darunter auch die international erfahrenen Nina Hemmer, Laura Mertens und Jessica Blaszka, auch die in Dormagen trainierende Weltmeisterin von 2014, Aline Focken (Germania Krefeld) steht im Aufgebot.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ringen: NRW-Team sinnt bei der DM auf Revanche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.