| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ringen: Samuel Bellscheidt feiert seine WM-Premiere

Neuss. National gehört Samuel Bellscheidt zu den besten Ringern seiner Altersklasse, doch auf internationalem Parkett muss sich der 16 Jahre alte Nachwuchsmann des KSK Konkordia Neuss noch beweisen. Die Weltmeisterschaften der Kadetten vom 3. bis 7. September in Athen sieht der Dritte der Deutschen A-Jugendmeisterschaften darum vor allem als Lernprozess. In der Gewichtsklasse bis 58 Kilogramm zählt er keineswegs zu den Top-Favoriten. "Das wird sehr, sehr schwer", meint KSK-Ehrenvorsitzender Hermann J. Kahlenberg sogar.

Zumindest ist der deutsche Hoffnungsträger optimal vorbereitet auf sein WM-Debüt: Bis zum vergangenen Samstag holt sich Samuel Bellscheidt unter der Regie von Bundestrainer Maik Bullmann im abschließenden Trainingslager im dänischen Nykøbing den letzten Feinschliff. Dass ihn in Oleg Dubov sein Heimtrainer nach Griechenland begleitet, ist sicher von Vorteil, denn oftmals entscheiden im Ringen nur Nuancen über Sieg und Niederlage.

So wie bei der Jugend-DM in Birkenau: Da bezwang er unter anderem den Titelverteidiger, gab aber im Kampf um den Einzug ins Finale fünf Sekunden vor Schluss die entscheidende Wertung ab. Kahlenberg traut dem 16-Jährigen indes einiges zu: "Wenn er Glück bei der Auslosung hat ..."

(sit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ringen: Samuel Bellscheidt feiert seine WM-Premiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.