| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rogawska möchte Schritt nach vorne sehen

Lokalsport: Rogawska möchte Schritt nach vorne sehen
Eine Ausnahme im Kader des TV Korschenbroich: Simon Bock gehört nicht zu jenen Spielern, die heute im Testspiel gegen den TSV Bayer Dormagen auf ihren ehemaligen Klub treffen. Der Linkshänder kommt von Westwacht Weiden FOTO: M. jäger
Korschenbroich. Trainer des TV Korschenbroich erhofft sich im heutigen Test gegen TSV Bayer Dormagen weitere Fortschritte des Handball-Drittligisten. Von Volker Koch

Ginge es um Punkte, wäre die Favoritenrolle vor der Partie heute Abend (20.15 Uhr, Waldsporthalle, Eintritt frei) eindeutig an die Gäste vergeben. Geht es nach den jüngsten Eindrücken, fiele die Rollenverteilung gar nicht so eindeutig aus. Denn während der TV Korschenbroich mit Platz zwei beim "Pirates-Cup" in Leichlingen die ersten überzeugenden Auftritte in der Saisonvorbereitung aufs Parkett legte, ließ der TSV Bayer Dormagen beim eigenen Turnier um den VM-Cup so ziemlich alles vermissen, was einen Aufstiegs-ambitionierten Handball-Drittligisten eigentlich auszeichnen sollte.

Noch so eine Vorstellung dürfte Neu-Trainer Ulli Kriebel seinen Mannen kaum durchgehen lassen. Das um so mehr, als drei Tage später bereits das erste Pflichtspiel auf den TSV Bayer Dormagen wartet: In der ersten DHB-Pokalrunde sind sie am Samstag (19.30 Uhr) beim Meister der Dritten Liga Nord, dem TSV Altenholz zu Gast. Im Erfolgsfalle wartet tags darauf (17 Uhr) der Sieger aus der Partie VfL Lübeck (ehemals Bad Schwartau) gegen SG Flensburg-Handewitt.

Der TVK hat noch eine Woche mehr Zeit bis zum ersten Ernstfall: Zum Drittliga-Auftakt ist er am 27. August (Sonntag 17 Uhr) bei Neuling ATSV Habenhausen zu Gast. Trainer Ronny Rogawska will die anderthalb Wochen nutzen, um an der Feinjustierung seiner neuformierten Truppe zu arbeiten. Deshalb wartet nach der heutigen Partie am Samstag noch der ELE-Cup in Gladbeck mit Spielen gegen die Oberligisten VfL Gladbeck und SG Ratingen. "Mit der Leistung meiner Mannschaft war ich in Leichlingen sehr zufrieden. Das wollen wir jetzt gegen Dormagen und in Gladbeck bestätigen und uns dabei natürlich auch noch weiterentwickeln", sagt Rogawska, "der Test gegen ein ambitioniertes Team wie Dormagen kommt zur rechten Zeit."

Die heutige Partie ist nicht nur ein Aufeinanderreffen der Kooperationspartner, sondern auch vieler Bekannter: Gleich sechs TVK-Spieler (Max Jäger, Mathis Pötzsch, Erik Hampel, Julian Mumme, Luca Bohrmann und Gertjan Bongaerts) stammen aus der Dormagener Nachwuchsarbeit und wurden zum Teil von Ulli Kriebel ausgebildet.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rogawska möchte Schritt nach vorne sehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.