| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rogawska warnt vor heutigem Gegner

Lokalsport: Rogawska warnt vor heutigem Gegner
Bilden auch heute Abend das Torhütergespann des TV Korschenbroich: Paul Keutmann und der aus der Reserve aufgerückte Max Vitz (v.l.). FOTO: berns
Korschenbroich. Handball-Drittligist TV Korschenbroich erwartet um 20 Uhr den Soester TV und will seine Erfolgsserie fortsetzen. Von Volker Koch

Von der berühmten Papierform her ist eigentlich alles klar, wenn der Tabellenfünfte den Tabellen-Dreizehnten erwartet. Doch genau vor dieser Konstellation und der damit verbundenen Einstellung warnt Ronny Rogawska mit Blick auf das heutige Spiel zwischen den von ihm trainierten Drittliga-Handballern des TV Korschenbroich und denen des Soester TV, das um 20 Uhr in der Waldsporthalle angepfiffen wird.

"Wir dürfen diesen Gegner nicht unterschätzen. Es gibt dazu auch keinen Grund, schließlich haben wir gegen Soest auch in der vergangenen Spielzeit eine bittere Heimniederlage hinnehmen müssen", sagt der TVK-Trainer. Die und der 34:27-Sieg aus dem Hinspiel sind wohl auch der Grund, warum die Soester recht optimistisch in die Waldsporthalle reisen: "Jetzt wäre es gut, wenn wir in Korschenbroich nachlegen;" sagte der vierfache Torschütze Alex Brauckmann nach dem 29:25-Sieg am Sonntag über die SG Schalksmühle-Halver, mit dem die Soester auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz vorrückten.

Rogawska ist noch aus einem anderen Grunde vorsichtig, möchte der Däne doch ein Déjà-vu-Erlebnis vermeiden. Denn in der Hinrunde hatten die Korschenbroicher aus den Partien gegen Derschlag, Varel, Neuss und Minden 7:1 Punkte geholt und waren dann in Soest unter die Räder gekommen. Jetzt waren es 6:2 Zähler (zwei Unentschieden, zwei Siege) gegen die gleichen Gegner - und wieder geht es gegen Soest. "Auch in der Hinrunde gab es eine gewisse Euphorie. Dann sind wir nach Soest gefahren und haben dort nicht das investiert, was man investieren muss, um ein Auswärtsspiel zu gewinnen", erinnert sich der TVK-Trainer, der heute neben den Langzeitverletzten Tom Wolf und Hendrik Schiffmann erneut auf Torhüter Benedikt Köß verzichten muss, für ihn rückt wieder Max Vitz in den Kader. Mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Mindener Niederlage in Derschlag könnte der TVK auf Rang vier vorrücken, und genau das ist Rogawskas Ziel: "Wir wollen auf jeden Fall einen weiteren Heimsieg einfahren. Deshalb erwarte ich von meiner Mannschaft eine genauso konzentrierte Vorstellung wie beim Sieg in Minden."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rogawska warnt vor heutigem Gegner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.