| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rommerskirchen hakt Aufstieg ab

Rhein-Kreis. Bezirksliga: Kapellen schlägt die SG, Gnadental ist noch nicht gerettet. Von Christos Pasvantis

Während Bezirksliga-Tabellenführer TSV Bayer Dormagen, der am Mittwoch mit 2:1 in Neuwerk gewann, den Vertrag mit Trainer Carlos Perez verlängert hat, verabschiedet sich Rommerskirchen aus dem Aufstiegsrennen. Der TuS verliert ein vogelwildes Spiel.

SC Kapellen II - SG Rommerskirchen/Gilbach 4:3 (2:2). Nachdem der TSV Meerbusch II am Freitag vorlegte, beträgt "Rokis" Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz nun sieben Punkte. "Das war's", sagt Trainer Oliver Lehrbach, der eine schwaches Spiel sah: "Wir haben so gespielt, wie wir uns das von den anderen erhofft haben. Wenig Tempo, viele Fehler, das Spiel war auf Kreisliganiveau. Wie wir das 3:4 kassieren, ist eine Frechheit." Dabei trafen Francesco Sidero (11.) und Marco Lipinski (32.) zweimal zur Führung, Lipinski glich auch zum 3:3 aus (85.). Die SCK-Reserve schlug durch Mirco Donaera (28.), zweimal Umut Altunbas (36./89.) und Türkan Dedeeli (71.) zurück. Betreuerin Judith Pütz war zufrieden: "Obwohl wir mit dem letzten Aufgebot aufgetreten sind, war das ein gutes Spiel."

Blau-Weiß Meer - DJK Gnadental 2:0 (2:0). Nach der Niederlage in Meer ist der Gnadentaler Ligaverbleib weiterhin nicht sicher. Trainer Jörg Ferber kritisierte die Einstellung seiner Elf, die nach einem Doppelschlag von Arne Mertens und Jeff Mrowka (33./36.) trotz 20-minütiger Überzahl nicht mehr zurückkam: "Das war ein Bananenspiel und ein typischer Sommerkick. Man hat gemerkt, dass der Gegner sich bemüht hat, wir sind nie ins Spiel gekommen und haben verdient verloren."

SSV Strümp - Holzheimer SG 3:2 (1:0). Das Spiel taugte für HSG-Trainer Guido van Schewick hervorragend für eine Beschreibung der ganzen Spielzeit: "Das war leider ein Spiegelbild unserer Saison. Wir bekommen einfache Gegentore und vergeben vorne große Chancen. Mindestens ein Punkt wäre verdient gewesen." Nach Toren von Asan Emrah (40.), Florian Fonger (48.) und Florian Keßelhut (67.) reichte es aber nur noch zu den Anschlusstreffern von Marvin Meirich (78.) und Pascal Schneider (82.).

SV Lürrip - SG Kaarst 0:1 (0:0). Die SG konnte sich bei ihren Japanern bedanken: Yuhi Hayami ließ nach 46 Minuten sehenswert zwei Gegner aussteigen und traf zum 1:0, Torwart Keisuke Ishibashi hielt kurz darauf einen Elfmeter. "Der Elfer war gut geschossen, den hat er stark gehalten. Yuhi hat das bei seinem Tor auch super gemacht", lobte Trainer Dirk Schneider, der lediglich die Torausbeute kritisierte: "Wir haben es leider versäumt, den Sack frühzeitig zuzumachen."

SV Uedesheim - VfL Willich 2:2 (2:0). Trotz 2:0-Führung nach Toren von Malte Hauenstein (7.) und Senol Eren (40.) ermöglichte der SVÜ den Gästen einen wichtigen Zähler im Abstiegskampf. Marco Hellwig glich per Doppelpack aus (68./92.). Damit hat Uedesheim nur zwei der jüngsten zehn Spiele gewonnen.

1. FC Mönchengladbach II - TuS Grevenbroich 7:6 (2:2). Als wenn das Ergebnis nicht schon kurios genug wäre, verspielte der TuS eine 6:2-Führung. "Was nach dem 6:2 passiert ist, ist erbärmlich. Nach dem 4:6 war eigentlich klar, dass es so kommt. Da fehlen mir einfach die Worte", sagte Trainer André Theißen, der sich immerhin damit trösten konnte, dass es ohnehin um nichts mehr ging. Martin Hermel (18./48.), Mike Allroggen (38./52.), Lars Faßbender (58.) und Tim Allroggen (61.) trafen, Jonas Symes (9.), Marcel Walther (16./63.), Raphael Gomes (71.), Semih Cakir (79./90.) und Apostolos Ioannidis (89.).

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rommerskirchen hakt Aufstieg ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.