| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rommerskirchen übernimmt die Spitze

Lokalsport: Rommerskirchen übernimmt die Spitze
Machte gegen den PSV den entscheidenden Treffer zum 1:0 kurz vor der Pause: Simon Petri von der SG Rommerskirchen/Gilbach. FOTO: l. berns
Rhein-Kreis. Dank des zehnten Sieges in Folge ist die SG Bezirksliga-Tabellenführer. Gnadental dreht 0:2-Rückstand. Von Christos Pasvantis

Der 14. Bezirksliga-Spieltag endete mit dem, was sich schon seit Wochen andeutet: In der SG Rommerskirchen/Gilbach hat sich die momentan mit Abstand beste Mannschaft der Liga vor dem spielfreien Allerheiligen-Wochenende die Tabellenführung gesichert. Während Gnadental durchatmen darf, präsentiert sich Holzheim am Freitag wie von allen guten Geistern verlassen.

SG Rommerskirchen/Gilbach - PSV Mönchengladbach 5:0 (1:0). Wer zehn Spiele in Folge gewinnt und dabei so ziemlich jeden Gegner aus dem Weg räumt, der sich in der oberen Tabellenhälfte tummelt, darf sich mit Fug und Recht Spitzenreiter nennen. Gegen das ultradefensive Liga-Schlusslicht taten sich die Gastgeber bis zum Führungstreffer von Simon Petri (42.) schwer. "Wir hatten gefühlte 80 Prozent Ballbesitz, da der Gegner nur darauf aus war, das 0:0 so lange wie möglich zu halten. Da ist es natürlich nicht leicht, das Tor ist aber zum richtigen Zeitpunkt gefallen", sagte Trainer Oliver Lehrbach. Die weiteren Treffer von Lennart Friederichs (67./86.), Francesco Sidero (70.) und John Kwennah (73.) begeisterten den Coach: "Die Tore waren teilweise überragend herausgespielt. Da hat das Zuschauen richtig Spaß gemacht." Weniger schön fand Lehrbach hingegen das Verhalten der "Polizisten". "Die Gangart des Gegners hat mir überhaupt nicht gefallen. Das war teilweise sehr an der Grenze, da hat man schon gemerkt, dass sehr viel Frust dabei war."

DJK Gnadental - SC Schiefbahn 3:2 (0:2). In der 89. Minute komplettierte Serkan Avgören per Kopfball eine Gnadentaler Aufholjagd, die laut Trainer Jörg Ferber gar nicht hätte nötig sein müssen: "Schiefbahn macht eigentlich aus keiner Chance zwei Tore. Dann laufen wir wieder hinterher wie die Osterhasen." Ricardo Sousa und Dennis Mertens bestraften die Gastgeber (30./31.), Maik Ferber (50.) und Salva Franciamore (70.) glichen aus. "Nach dem 1:2 lief es für uns eigentlich. Schiefbahn war eine harte Nuss, wir haben aber verdient gewonnen", fand Ferber.

SC Kapellen II - TuS Grevenbroich 1:4 (0:2). Mit dem sechsten Sieg in Serie hat sich der TuS am Freitag in der Spitzengruppe festgesetzt. Nach einem Foul an Giovanni Demme traf Martin Hermel nach neun Minuten per Elfmeter zur Führung, vier Minuten darauf legte er bereits das 2:0 nach. "Wir haben genauso angefangen, wie wir uns das vorgenommen haben und schnell in die Spitze gespielt", sagte Gästetrainer André Theißen. Entschieden war die Partie praktisch kurz nach Beginn der zweiten Hälfte, als Tim Allroggen zum 3:0 traf und Michael Kuhn mit der Gelb-Roten Karte des Feldes verwiesen wurde (53.). Nach dem Anschlusstor von Umut Altunbas (79. Foulelfmeter) traf Juri Fassihifar zum Endstand (86.).

DJK/VfL Willich - SG Kaarst 2:1 (0:1). Die SG regte sich am Freitag vor allem über die spielentscheidende 61. Minute auf, als Karsten Rehmann in einer strittigen Szene mit Gelb-Rot vom Platz musste und Mike Schulze per Elfmeter den Ausgleich markierte. "Ich konnte nicht sehen, aber meine Spieler sind alle sicher, dass es eine Schwalbe war", sagte Trainer Dirk Schneider, für dessen Elf Marc Philipp nach neun Minuten die Führung erzielt hatte. Dass Christian Mausberg per Eigentor die Niederlage besiegelte (76.), passte laut Schneider zum Spiel: "So läuft es an so einem Tag dann halt. Die Jungs haben alles gegeben, aber letztendlich haben wir uns die Niederlage selber zuzuschreiben."

SV Lürrip - Holzheimer SG 8:2 (6:0). Über die erste Hälfte wollte SG-Coach Guido van Schewick am liebsten nicht sprechen: "Das war indiskutabel. Mir ist völlig unbegreiflich, wie man in unserer Lage so eine Halbzeit spielen kann." Kevin Schmitz (1./5./62.), David Baikowski per Eigentor (9.) Sven Hackler (17./80.), Nico Hermanns (32.) und Michael Harrison (40.) trafen für Lürrip, Pascale Schneider (59.) und Marvin Meirich (79.) für die SG.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rommerskirchen übernimmt die Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.