| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ruder-WM: Der deutsche Achter wird Letzter

Neuss. Acht Boote des Deutschen Ruderverbandes haben sich bei den Weltmeisterschaften im französischen Aiguebelette direkt für die Finals am kommenden Wochenende qualifiziert, sechs von ihnen, darunter auch der Deutschland-Achter der Männer, gelangen gestern Vorlaufsiege. Der Frauenachter mit Alexandra Höffgen (Neusser Ruderverein) konnte da nicht mithalten, im Gegenteil: In 6:12,76 Minuten fuhren sie die schlechteste Zeit aller zehn in zwei Vorläufen gestarteten Boote und müssen ihr Glück nun im morgigen Hoffnungslauf (13 Uhr) suchen.

China (6:11,34) und Australien (6:11:31) liegen in Reichweite, doch nur die ersten beiden Boote qualifizieren sich für das A-Finale am Sonntagmittag, das Titelverteidiger USA, die Niederlande, Kanada und Neuseeland bereits erreicht haben. Ein schwieriges Unterfangen, denn Großbritannien (6:03,72), Russland (6:97,51) und Rumänien (6:08,56) waren im Vorlauf um einiges schneller als die Deutschen.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ruder-WM: Der deutsche Achter wird Letzter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.