| 22.19 Uhr

Schettki gewinnt A-Klasse
Rückgang bei den Startern am Gilbach

Nun hat es auch den TTC Vanikum erwischt. Konnte der Tischtennisclub vom Gilbach im Vorjahr bei seinem traditionellen Gilbachturnier noch mit steigenden Teilnehmerzahlen aufwarten, waren in diesem Jahr an den insgesamt fünf Turniertagen nur 234 Spieler am Start - das sind dreißig Prozent weniger als im Vorjahr. Da hatten die Vanikumer noch dem allgemeinen Trend der fallenden Starterzahlen bei Turnieren im Kreis Neuss widerstanden. Fabian Broich vom TTC Vanikum spielte ein erfolgreiches Gilbachturnier. Bei den B-Schülern holte er sich Platz zwei, in der C-Schüler-Konkurrenz reichte es sogar zum ersten Platz. NGZ-Foto: M. Reuter -->

Damals hatte immerhin noch 108 Vereine aus ganz Nordrhein-Westfalen Aktive nach Rommerskirchen geschickt, bei der 31. Auflage waren es satte vierzig weniger. "Die Starterzahl ist natürlich enttäuschend", meinte denn auch TTC-Pressewart Marco Seiffert, der aus organisatorischer Sicht trotzdem ein positives Fazit zog: "Alles hat hundertprozentig geklappt und es gab Lob von allen Seiten für den zügigen Ablauf der Veranstaltung." Mit 17 Teilnehmern war die Herren A-Konkurrenz durchschnittlich besetzt und sah in Person von Thomas Schettki (TTC Grevenbroich) einen der Favoriten auf dem ersten Platz. Im Endspiel behauptete er sich im dritten Satz gegen seinen Bruder Norbert, der in der Verbandsliga für den TTC Gierath spielt.

Im Halbfinale hatte der spätere Sieger keine Probleme gegen den Abwehrstrategen Bodo Platen (auch TTC Gierath). Norbert Schettki setzte sich in der Vorschlussrunde souverän gegen Lennart Kley (Ruwa Dellwig) durch. Ansonsten war es aber mit der Herrlichkeit der Kreisvertreter in den anderen Erwachsenenklassen nicht besonders weit her. Es gab noch dritte Plätze für Axel Schmitz vom TTC Vanikum im Herren B-Wettbewerb, Ludwig Mertens vom TTC Frimmersdorf-Neurath in der D-Klasse und Adolf Paumen (BV Weckhoven) sowie Hans Peter Broich (TTC Vanikum) in der E-Klasse. Eine dicke Überraschung gab es aber noch bei den Senioren, wo sich Lokalmatador Hans-Josef Deutzmann im Endspiel gegen den favorisierten Bernd Mettler durchsetzten konnte. Der hatte zuvor immerhin schon die Herren B-Konkurrenz für sich entscheiden können.

Da sah die Bilanz der Kreisvertreter beim Nachwuchs erwartungsgemäß schon besser aus. Bei den Jugendlichen hatte mal wieder ein Spieler des TTC Grevenbroich die Nase vorn. Marius Stralek gewann im Finale gegen Ewgenji Milchin von der DJK Wersten. Bereits zum dritten Mal in Folge sicherte sich Lara Broich den Titel bei den B-Schülerinnen - jetzt geht der Wanderpokal endgültig in ihren Besitz über. Einen weiteren ersten Platz für den Ausrichter erspielte Benedikt Broich bei den A-Schülern, sein Bruder Fabian wurde bei den B-Schülern Zweiter und feierte bei den C-Schülern sogar einen Doppelerfolg. Neben dem Einzel gewann er auch das Doppel mit Pavel Weinstein aus Wersten. -ben

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schettki gewinnt A-Klasse: Rückgang bei den Startern am Gilbach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.