| 00.00 Uhr

Lokalsport
SC Grimlinghausen unterliegt bei Scholzes Einstand in Kaarst

Lokalsport: SC Grimlinghausen unterliegt bei Scholzes Einstand in Kaarst
Ein nachdenklicher Klaus Scholze: Der Coach des SC Grimlinghausen musste bei seinem Debüt in Kaarst eine 0:3-Schlappe hinnehmen. FOTO: Lothar Berns
Rhein-Kreis. Kreisliga A: Bedburdyck/Gierath fehlt noch ein Sieg zum Aufstieg. Der Abstieg der SG Orken/Noithausen in die Kreisliga B ist besiegelt. Von Felix Strerath

Die Meisterschaft kann der SV Bedburdyck/Gierath schon am Donnerstag feiern, aus dem Kampf um Platz zwei hat sich Wevelinghoven verabschiedet. Im Tabellenkeller trumpfen die Glehner auf.

SV Bedburdyck/Gierath - FC Straberg 7:0 (3:0). Der Ligaprimus sprintet von Sieg zu Sieg und kann dank der Mithilfe von Wevelinghoven schon am Donnerstag in Grimlinghausen die Meisterschaft feiern. "Wir wollen den Deckel drauf machen", so Gieraths Trainer Jürgen Steins. Beim ungefährdeten Sieg gegen Straberg trafen Michael Fabry (3 Tore), Alexander Wirtz, Ersin Deniz, Leon Tegtmeier und Michael Scharfenberg (Eigentor).

BV Wevelinghoven - FC Delhoven 0:0. Im Spitzenspiel der Kreisliga A gab es keine Tore zu sehen. "Wir waren haushoch überlegen, aber haben vergessen, das Tor zu schießen", sagte Wevelinghovens Trainer Armin Kiese. Auch Gegenüber Sascha Querbach bestätigt: "Wir haben Glück gehabt. Das war kein gutes Spiel von uns. Wir standen zu weit weg und waren nicht gallig genug." Deshalb kann der FCD mit dem Remis gut leben: Schließlich hält er damit den Abstand auf Wevelinghoven bei sieben Zählern.

VdS Nievenheim II - DJK Novesia 1:3 (1:1). Gefährlich nah ran rückt dafür die Novesia. Nur noch zwei Punkte trennt den DJK vom zweiten Tabellenplatz. In Nievenheim konnte das Team von Trainer Mehmet Altin die Partie nach einem Rückstand noch drehen. Tim van Rutten hatte Nievenheim mit einem Eigentor in Front gebracht, ehe Peter Filocha und Daniel Vasconcelos (2) das Spiel drehten. "Das passt uns in die Rechnung. Jetzt können wir es wieder aus eigener Kraft schaffen", weiß Altin. Novesia trifft in zwei Wochen auf Delhoven.

SG Kaarst II - SC Grimlinghausen 3:0 (3:0). Klaus Scholze konnte bei seinem Einstand als Trainer des SC Grimlinghausen noch nichts bewirken. "Kaarst war uns klar überlegen und hat hochverdient gewonnen", gibt der Sportliche Leiter und ehemalige Interimscoach Siegfried Ameln zu. Rene Noack, Kevin Woike und Salman Irgat sorgten mit ihren Treffern schon in Hälfte eins für klare Verhältnisse. Oliver Ossenbühl, Trainer der Kaarster Reserve, sagte: "Es tut mir leid für den Klaus, dass wir ihm sein Debüt versaut haben." Ossenbühl kennt den Grimlinghausener Neu-Coach noch aus seiner Zeit bei der SG Kaarst.

SSV Delrath - SV Glehn 1:3 (0:2). Der SV Glehn hat den Schwung aus dem Derbysieg mitgenommen und gleich nachgelegt. Thomas Kallen, Simon Hiliges und Niklas Jonas netzten für Glehn ein. Mike Bertram schoss den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:2. "Wir sind jetzt da, wo wir hinwollen. Wir haben uns eine Position erarbeitet, wo wir es selber in der Hand haben", stellte Glehns Trainer Markus Franken fest. Der SV verlässt die Abstiegsränge und springt auf Rang 13. Delrath muss damit weiter zittern, der Vorsprung auf Rang 14 beträgt weiterhin sieben Punkte. Zudem bekommt es Delrath noch mit der direkten Konkurrenz aus Grimlinghausen und Straberg zu tun.

VfR Büttgen - SG Neukirchen/Hülchrath 1:4 (0:2). Die gleiche Ausgangsposition hat auch der VfR Büttgen: Acht Punkte Vorsprung und Spiele gegen die direkte Konkurrenz. Hinzu kommt, dass Büttgen in der Rückrunde erst fünf Zähler und davon drei gegen Orken geholt hat. Tobias Schmitz (3) und Dominik Jahn erzielten die Treffer für Neukirchen. Danny Smailagic machte den Ehrentreffer. "Wir haben zu viele Geschenke verteilt", so Coach Cengiz Yavuz.

FC Zons - TuS Hackenbroich 0:4 (0:2). "Wir haben heute eine neue Grundordnung ausprobiert. Die hat direkt gegriffen. Hinten waren wir so deutlich stabiler", freute sich Hackenbroichs Trainer Andreas Pallasch über den Erfolg seiner taktischen Änderung. Marco Heryschek (3) und Daniel Tüpprath hießen die Torschützen.

SG Orken/Noithausen - 1. FC Grevenbroich-Süd 2:5 (0:2). Der 1. FC Grevenbroich-Süd hat das Derby gewonnen und schickt den Nachbarn somit endgültig in die Kreisliga B. Murat Köktürk (3), Marius Köller und Patrick Drack besiegelten mit ihren Treffern den Abschied. Andre Häntsch und Hannes Goetz trafen für Orken.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SC Grimlinghausen unterliegt bei Scholzes Einstand in Kaarst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.