| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schmetterling-Spezialist Philip Lücker macht Tempo

Neuss. Fast 100 Siege für Neusser Aktive beim 41. Internationalen Rheinland-Schwimmfest. Acht Neusser schaffen "DM-Quali".

Es war nicht leicht, einen Termin für das 41. Internationale RheinLand Schwimmfest des Neusser SV zu finden. Zu voll gepackt ist der internationale und nationale Terminkalender. Der eigentlich für Anfang Dezember 2016 geplante Termin musste aufgrund terminlicher Kollisionen schließlich nach vorne verlegt werden.

235 Aktive aus 19 Vereinen hatten für insgesamt 1067 Starts gemeldet, darunter auch Klubs aus Luxemburg und dem Bundesgebiet. Eine "gute Kulisse", so Siegfried Willecke, Vorsitzender des Neuss SV. Willecke selbst hatte aber insgeheim auf ein paar Starts mehr gehofft: "Wir haben uns als Ausrichter große Mühe gegeben, eine gute Veranstaltung auszurichten. Aber wir hatten uns eigentlich noch mehr Starts erhofft, doch die offiziellen Wettkampftermine sind einfach zu viel geworden."

Der neue Termin liegt eigentlich gut, weiß auch Willecke, dennoch blieb man in Sachen Teilnehmerzahl hinter den eigenen Erwartungen zurück: "Im Vorfeld der Deutschen Meisterschaften Anfang Mai in Berlin mit gleichzeitiger Olympiaqualifikation hatten wir auf mehr Interesse gehofft, zumal es das letzte Wochenende war, an dem man sich noch für die DM in Berlin qualifizieren konnte. So ist es am Ende eine gute, interessante und überschaubare Veranstaltung mit einigen sportlichen Höhepunkten geworden." Und für diese Highlights sorgten nicht nur Aktive aus anderen Vereinen, sondern auch Neusser Schwimmer. So hatte Philip Lücker zwar noch mit Nachwehen eines anstrengenden Trainingslagers zu kämpfen, dennoch siegte er über alle drei Schmetterlingsdistanzen: Für die 100 Meter benötigte Lücker 55,70 Sekunden, über 50 Meter Schmetterling gewann er in 25,40 Sekunden und über 200 Meter Schmetterling war er in 2:05,82 Minuten nicht zu schlagen.

Auch der zweimalige Deutsche Jahrgangsmeister über die langen Freistildistanzen, Aaron Schmidt (Jahrgang 2000), präsentierte sich in guter Form, gewann gleich viermal. Zu vier Siegen schwammen auch Lara Beckers (2000), Ajla Durmic (1999), Cedric Büssing (2003) und Simon Hüsges (1995).

Noch erfolgreicher war Silas Büssing, der in seinem Jahrgang 2005 gleich sieben Mal ganz oben auf dem Podium stand und damit bei all seinen Einzelstarts gewann. Sechs Siege gingen an Lucas Vellen (1998) und Florian Küpper (2005), jeweils fünfmal standen Laura Küpper (2001) und Viola Uebbing (1992) ganz oben auf dem Podium.

Insgesamt schwammen die Neusser Aktiven etliche persönliche Bestzeiten und standen 97 Mal ganz oben auf dem Siegerpodest. "Ein sehr gutes Ergebnis", weiß auch Willecke. Doch nicht nur die Medaillenausbeute konnte sich aus Sicht des Ausrüsters sehen lassen: In Lücker, Schmidt, Uebbing, Hüsges, Durmic, Jonas Koch, Tom Herrmann (beide 2000) und Magali Matzner (1994) sicherten sich gleich acht Neusser Aktive das Ticket für die Einzelstarts bei den Deutschen Meisterschaften der offenen Klasse Anfang Mai in Berlin (5. bis 8. Mai). "Das ist wirklich mehr als zufriedenstellend. Es zeigt, dass unser Trainerteam sehr gute Arbeit leistet. Ich bin mal gespannt, wie sich unsere Aktiven in Berlin gegen die nationale Top-Konkurrenz behaupten können", so Willecke.

(-geh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schmetterling-Spezialist Philip Lücker macht Tempo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.