| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schwimm-DM: Schmidt holt zweimal Silber

Rhein-Kreis. Obwohl die qualifizierten Philip Lücker (Pause nach der verpassten Qualifikation für Rio), Simon Hüsges und Magali Matzner auf einen Start verzichtet hatten, konnte der Neusser Schwimm-Verein (NSV) die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin als Erfolg verbuchen. Von Dirk Sitterle

Dafür sorgte zum Beispiel Aaron Schmidt (Jahrgang 2000), der über 1500 Meter Freistil in der Juniorwertung 99 und jünger gleich am ersten Tag in 15:36,79 Minuten einen neuen Vereinsrekord aufstellte. In seinem Jahrgang bedeutete das Rang eins, bei den Junioren die Vizemeisterschaft. Vereinskollege Tom Herrmann wurde in 16:11,29 Minuten Zehnter (6. im Jahrgang 2000). Über 800 Meter gelang Schmidt dieses Kunststück erneut: Auf dem Weg zu Silber (1. im Jahrgang 2000) verbesserte er in 8:10,98 Minuten die seit 2003 von Daniel Sowa gehaltete NSV-Bestmarke (8:19,18) deutlich.

So schnell wie noch nie waren über die gleiche Distanz auch Tom Herrmann (8:25,00) und Jonas Koch (8:34,29). Robert Voigt (Jg. 98) verpasste seine Bestzeit (8:52,09) nur um eine halbe Sekunde. Viola Uebbing (92) war über 1500 Meter in 17:37,61 Minuten rund 18 Sekunden schneller als bei ihrer Rekordleistung aus dem Vorjahr, über 800 Meter Freistil blieb sie etwa zwei Sekunden über ihrer Bestzeit.

Sarah Hähnel (99), die noch für die SG Bergisch Land startet, aber in Neuss trainiert und ab Januar für den NSV im Einsatz ist, qualifizierte sich über 200 Meter Brust mit neuer persönlicher Bestmarke (2:34) erstmals für das B-Finale in der offenen Klasse. Dort belegte die 17-Jährige nur fünf Stunden später in sogar noch stärkeren 2:32,51 Minuten den vierten Rang. Am vierten Wettkampftag griff Aaron Schmidt über 400 Meter Freistil den Vereinsrekord von Ex-Weltmeister Thomas Rupprath an. Eine Attacke, die noch fehlschlug, in 4:00,54 Minuten blieb der 16-Jährige als Gesamtzehnter (4. im Jahrgang 2000) aber nur um 0,17 Sekunden darüber. Mit der Bilanz der von Francisco Frederico trainierten Schwimmtalente zeigte sich NSV-Vorsitzender Siegfried Willecke deshalb sehr zufrieden: "Obwohl unsere erste Mannschaft noch relativ jung ist, circa 85 Prozent sind erst 16 Jahre oder jünger, hatten sich neun Neusser für die DM qualifiziert. Bei 13 Starts stellen sie elf Bestzeiten auf, holten zweimal Silber, verbesserten zweimal den Vereinsrekord und schafften es in ihren Jahrgängen fünfmal in die Top 5."

Sabrina Marzahn (TSV Bayer Dormagen wurde bei den Frauen über 200 Meter Schmetterling in 2:15,86 Minuten Zwölfte.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schwimm-DM: Schmidt holt zweimal Silber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.