| 00.00 Uhr

Lokalsport
SCK sucht den Torjäger

Kapellen. Vor dem Oberligaspiel bei TuRU Düsseldorf hapert es bei Kapellen im Abschluss. Auch die Gastgeber stellten sich den Saisonstart anders vor. Von Christos Pasvantis

Eine gewisse Anspannung ist im Gespräch mit Toni Molina nicht von der Hand zu weisen. Der Trainer des SC Kapellen hat zum Saisonauftakt nur eins von vier Spielen gewonnen und zuletzt in Ratingen (0:5) und Uerdingen (0:4) zwei deftige Niederlagen einstecken müssen. Nun waren die drei Auswärtspleiten (die erste beim 0:2 in Velbert) gegen vermeintliche Spitzenteams sicherlich irgendwo erwartbar. Molina ärgert aber vor allem die Höhe: "Die Öffentlichkeit sieht immer nur die Ergebnisse, was ich auf verstehe. Die waren sicherlich zu hoch. Als Trainer musst du aber auf den Inhalt schauen. Und der war nicht so schlecht."

Vor dem Gastspiel bei der TuRU Düsseldorf an der Feuerbachstraße (Sonntag, 15 Uhr) sieht er sein Team daher "nicht gerade von Selbstvertrauen geprägt", weiß aber, wo er ansetzen kann. Die Pflichtaufgabe gegen Cronenberg haben seine Schützlinge immerhin mit Bravour und 4:0 gelöst, auch in Uerdingen sei eine Stunde lang fast alles nach Plan gelaufen. Was allerdings auch direkt zum bislang größten Manko führt: Ein Torjäger ist weiterhin nicht in Sicht. Andrej Hildenberg, der nach seiner Lungen-OP wohl erst im nächsten Jahr wieder Fußball spielen wird, ist in der Spitze nicht zu ersetzen. "Da kann ich aber nicht nur die Stürmer in die Pflicht nehmen", findet Molina, "da gehört die ganze Mannschaft zu."

Zu Beginn durfte sich Jan Bresser im Angriff versuchen, zuletzt schenkte er in der Spitze seinem jungen Neuzugang Oguz Ayan das Vertrauen. Druck will er auf den 21-jährigen aber in keiner Form aufbauen: "Die Frage ist doch: Was kann ich von so einem Spieler erwarten? Keiner unserer Neuzugänge ist älter als 21, das sind doch alles keine fertigen Oberliga-Spieler. Da ist die hohe Erwartungshaltung unfair." Er wolle seine Talente, zu denen er auch Talha Demir (21), Manu Ioannidis (20) oder Selcuk Yavuz (19) zählt, behutsam aufbauen: "Ich finde die Jungs total engagiert. Das werden mal richtig gute Spieler."

Verzichten muss er in Düsseldorf auf Spielmacher Lennart Ingmann, der mit seinem überflüssigen Platzverweis in Uerdingen ein weiteres Loch in die Aufstellung des SCK reißt. Umso wichtiger, dass Robert Wilschrey und Marco Czempik unter der Woche zumindest wieder locker trainieren konnten und im Idealfall als Alternativen bereitstehen.

Bei der TuRU, für die der Ex-Kapellener Benny Schütz bislang zum Stammpersonal zählt und Robert Norf noch nicht zum Einsatz kam, läuft bislang wenig zusammen. Nach der 0:4-Klatsche bei der - zugegeben starken - SpVg Schonnebeck bleiben die Düsseldorfer punktgleich mit dem SCK vorerst im Tabellenkeller hängen. "TuRU ist momentan die Überraschung der Liga - im negativen Sinne", sagt auch Molina, der allerdings an die Stärke des Gegners glaubt: "Ich gehe weiterhin davon aus, dass die unter die ersten Fünf kommen." Wobei er einschränkt: "Es wäre natürlich gut, wenn der Knoten noch nicht gegen uns platzt."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SCK sucht den Torjäger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.