| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sekt zum Trainerdebüt von Achim Kohtz

Lokalsport: Sekt zum Trainerdebüt von Achim Kohtz
Feierte ein gelungenes Debüt: Achim Kohtz. FOTO: HGI
Dormagen. Die Volleyballerinnen des TSV Bayer Dormagen steigen mit einem 3:1-Erfolg in die Oberliga-Saison ein. Von Hendrike Gierth

Exakt 1:32 Stunde dauerte am Samstagabend das Debüt von Achim Kohtz an der Seitenlinie der Oberliga-Volleyballerinnen des TSV Bayer Dormagen, danach konnte der Neu-Trainer die Sektkorken knallen lassen: Mit 3:1 (25:17, 25:17, 20:25, 25:22) legten die Dormagenerinnen im Heimspiel gegen den VTV Freier Grund einen Saisoneinstand nach Maß hin. "Der Sekt hat tierisch gut geschmeckt", erklärte Kohtz, "vor allem auch, weil die Leistung beim Spiel sehr ansprechend war und wir sehr vieles richtig gemacht haben." Zwar war der Start in die Partie noch etwas holprig, doch schon nach wenigen Ballwechseln war die Nervosität im Lager des TSV abgelegt, und die neue Handschrift des Trainers zu erkennen. "Mit unserem ersten Auftritt bin ich sehr zufrieden, die Mädels haben viel von dem umgesetzt, was wir uns in der Vorbereitung erarbeitet haben", sagte Kohtz.

Und so hatten die Dormagenerinnen fast in jeder Spielsituation die passende Antwort parat, während sich die Gäste aus Salchendorf ein ums andere Mal am Block und der gut positionierten Abwehr der Dormagenerinnen die Zähne ausbissen. Nach nur 44 Minuten lag der TSV mit 2:0-Sätze in Front, ehe er sich doch noch eine Auszeit gönnte. "Der Satzverlust war zwar unnötig, den haken wir aber unter Gastgeschenke ab", resümierte Kohtz. In Durchgang vier besannen sich die Gastgeberinnen dann aber wieder auf ihre Stärken und fuhren den 3:1-Sieg ein.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sekt zum Trainerdebüt von Achim Kohtz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.