| 00.00 Uhr

Lokalsport
SG Kaarst heißt der einzige Sieger aus dem Fußballkreis Neuss

Rhein-Kreis. Die heimischen Bezirksligisten erlebten ein bitteres Wochenende. Kapellens Reserve und Holzheim fangen sich gleich sechs Gegentore. Von Felix Strerath

Die Fußball-Bezirksligisten aus dem Rhein-Kreis Neuss erlebten kein gutes Wochenende. Nach Siegen stand es am Ende 5:1 für Düsseldorf. Das Düsseldorfer Duell entschied Schwarz Weiß mit 5:2 gegen TuRU für sich.

VfB Hilden II - SG Kaarst 1:3 (1:2). Für den einzigen Lichtblick sorgte die SG Kaarst mit ihrem dritten Erfolg in Serie. Gegen die Reserve des VfB Hilden legte Kaarst einen Blitzstart hin. Kwadwo Atta-Jeboah traf in der Anfangsviertelstunde gleich zwei Mal. Tim Tiefenthal erzielte in der 27. Minute den Anschlusstreffer für Hilden. "Hilden war wirklich stark. Das Spiel hätte auch noch kippen können", erklärt Trainer Mo Elimimouni. In der 88. Minute sorgte Atta-Jeboah mit seinem dritten Treffer dann für die Entscheidung. "Wir haben den Schwung mitgenommen und den Kampf angenommen. Wir sind glücklich über den Sieg", so Elmimouni. Problem der nächsten Wochen könnte aber die Innenverteidigerposition werden: Marc Radtke steht vier Wochen nicht zur Verfügung und David Baikowski hat sich einen Bänderiss zugezogen.

SG Rommerskirchen/Gilbach - SSV Berghausen 1:1 (1:1). Immerhin einen Punkt gab es für die SG Rommerskirchen/Gilbach. Marco Lipinski brachte den Gastgeber in Führung, doch Eric Stephan glich vier Minuten später wieder aus. "Das Spiel hatte zwei unterschiedliche Halbzeiten. In Hälfte eins war Berghausen deutlich besser. Die zweite Hälfte haben wir das Spiel dominiert", resümiert Trainer Oliver Lehrbach. Nach der Pause hätte "Roki" eigentlich in Front gehen müssen, doch Lipinski vergab die Chance vom Elfmeterpunkt. "In der momentanen Situation ist nicht mehr drin", so Lehrbach.

Holzheimer SG - Lohausener SV 3:6 (1:1). Eine bittere Abreibung kassierte die HSG, dabei hatte das Spiel so vielversprechend begonnen. Tom Nilgen glich vor der Pause zum 1:1 aus und Pascal Schneider erhöhte kurz nach Wiederanpfiff auf 2:1. Doch die letzten zwanzig Minuten war Holzheim dann nicht mehr existent. Gleich fünf Gegentore fing en sich die Gastgeber. Ramiz Sabotic erzielte das zwischenzeitliche 2:4.

DJK Gnadental - FC Büderich 3:5 (1:2). Eines änderte sich in Gnadental, nach zwei torlosen Heimspielen fielen dieses Mal gleich acht Treffer, nur leider mit dem schlechteren Ausgang für die Gastgeber. Bis zum 3:3 schaffte es die DJK noch immer auszugleichen, doch dann zog Büderich weg. Maik Ferber, Mehmet Yilmaz und Patrick Becker trafen für Gnadental. "Beide Offensiven waren richtig gut, aber nach hinten haben beide auch so viele Fehler gemacht", sagt Trainer Jörg Ferber. Über die Niederlage ärgerte er sich: "Wenn man Zuhause drei Tore macht, darf man nicht verlieren."

TuS Grevenbroich - TSV Eller 1:3 (0:0). "Das war ein offener Schlagabtausch. Lange sah es nach einem 0:0 aus", erzählt Grevenbroichs Trainer Hermann-Josef Otten. Bis zur 79. Minute blieb es auch dabei, doch dann warfen zwei schnelle Tore von Sam Weiler und Baschar El Fayyad den TuS zurück. Munzur Cigerli erzielte noch den Anschlusstreffer, doch El Fayyad erhöhte wieder auf 3:1.

MSV Düsseldorf - SC Kapellen II 6:1 (3:1). Eine richtige Klatsche gab es für den SC Kapellen beim Tabellenzweiten MSV Düsseldorf. "Wir hatten gute Phasen, aber haben insgesamt zu wenig investiert, zu wenig Biss und Willen gezeigt", erklärt Thorsten Müllers, Trainer der Kapellener Reserve. Jan Harth machte den einzigen Treffer für die Erftstädter.

SG Unterrath - SV Bedburdyck/Gierath 2:0 (1:0). Aufsteiger Bedburdyck/Gierath muss die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Durch die Pleite gegen die SG Unterrath rutscht der Liganeuling wieder auf Rang elf ab.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SG Kaarst heißt der einzige Sieger aus dem Fußballkreis Neuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.