| 00.00 Uhr

Lokalsport
SG Kaarst nach Heimpleite aus dem Rennen

Lokalsport: SG Kaarst nach Heimpleite aus dem Rennen
Voerdes Spielmacher Ronnachit Künne war von den Kaarstern um Jonas Batos und Nils Henseler (v. l.) nicht in den Griff zu bekommen. FOTO: lothar berns
Kaarst. In der Qualifikation zur Niederrheinliga der B-Junioren unterliegt die SG dem TV Voerde mit 1:3. Von Christos Pasvantis

Zumindest eine Stunde lang durften die B-Junioren-Fußballer der SG Kaarst hoffen. In der Qualifikation zur Niederrheinliga brauchten sie gegen den TV Voerde dringend einen Heimsieg und hielten beim Stand von 1:1 auch ordentlich mit. In den letzten 20 Minuten wurde der Unterschied zu den Gästen dann allerdings mehr als deutlich, durch die 1:3-Pleite (Halbzeit 0:1) ist die SG nach dem 1:5 in Bocholt zum Auftakt bereits nach zwei von drei Spielen ausgeschieden.

Das ging für Trainer Daniel Sarik auch in Ordnung: "Wir hatten uns unter der Woche sehr viel vorgenommen und hart gearbeitet, davon auf dem Platz aber leider nichts gesehen. Ich bin sehr enttäuscht, bei uns hat die Präsenz vollkommen gefehlt." So rollte gerade zu Beginn des Spiels eine Voerder Angriffswelle nach der anderen in Richtung des Tores von Schlussmann Dustin Koziatek. Nach zwei vergebenen Großchancen traf der schön freigespielte Sturmtank Prince Bolou in der elften Minute zur verdienten Gästeführung. Statt wie im ersten Spiel einzubrechen, wirkte Kaarst danach allerdings wesentlich wacher, wenn auch ohne zwingende Torchance.

Umso überraschender fiel unmittelbar nach Anpfiff der zweiten Hälfte dann der Ausgleich, als Rechtsverteidiger Kai Cringle im Strafraum völlig blank auftauchte und mustergültig für den Torschützen Hüseyin Küplemez querlegte. Es sollte allerdings der einzige gefährliche Abschluss bleiben, wie auch Coach Sarik bemängelte: "Nach dem Ausgleich waren wir dran, haben es aber nicht geschafft, irgendetwas Zwingendes herauszuspielen." Vielmehr drehten die Gäste in der Schlussphase auf, Bolous Sturmpartner Jan Gehrmann verlängerte eine Flanke sehenswert per Hinterkopf zum 2:1 (62.), spätestens nachdem Justin Franz einen Eckball kurz vor Schluss zum 3:1 verwertete (79.), war die Begegnung entschieden.

Während Voerde vor dem letzten Spieltag als Tabellenführer der Gruppe 4 nun beste Chancen auf den Aufstieg hat, war die Niederrheinliga für Kaarst wohl eine Nummer zu groß. "Im Endeffekt fehlte uns auch einfach die Breite. Bocholt und Voerde waren schon besser, von daher gehen die Ergebnisse so auch in Ordnung", fand Sarik, der als eigentlicher Trainer der A-Jugend die B-Junioren nur interimsweise übernommen hatte. Vor dem letzten sportlich zumindest für die SG wertlosen Spiel gegen den SC Leichlingen am kommenden Sonntag wolle er nun die Spieler einsetzen, die in den vergangenen vier Wochen hart gearbeitet hätten: "Die Jungs haben im letzten Monat alle gut mitgezogen, leider konnte ich viele nicht spielen lassen. Nächste Woche werde ich die restlichen Spieler belohnen, die sich einen Einsatz auf jeden Fall verdient haben."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SG Kaarst nach Heimpleite aus dem Rennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.