| 00.00 Uhr

Lokalsport
Skaterhockey: Chiefs bauen auf Heimvorteil, Eagles reisen

Rhein-Kreis. Die beiden Heimsiege über den HC Köln-West Rheinos (8:6) und Aufsteiger TGW Kassel Wizards (11:10) haben den Skaterhockey-Bundesligisten SV Uedesheim Chiefs über den Strich gebracht. Um sich aber nachhaltiger von den Abstiegsplätzen zu entfernen, müssten auch am Sonntag (16 Uhr) im "ChiefsGarden" am Norfer Weg gegen die Duisburg Ducks drei Punkte her.

Die Enten stehen nämlich nach fünf Partien mit erst drei Zählern auf einem Abstiegsplatz. Das Tor der Gäste hütet in Malte Rütten ein ehemaliger Uedesheimer - der Kasten der Chiefs ist seit dieser Saison der neue Arbeitsplatz des Ex-Duisburgers René Hippler. Auch Christoph Clemens lief noch in der vergangenen Spielzeit für die Ducks auf. Wegen einer Armverletzung passen muss der vor der Saison ebenfalls von Duisburg nach Uedesheim gewechselte Brandon Bernhardt.

Derweil steht für den Lokal- und Ligarivalen Crash Eagles Kaarst morgen (16.30 Uhr) in der Sporthalle Niederheid bei den Düsseldorf Rams bereits das erste Match der Rückrunde an. Der erste Vergleich der beiden Liga-Dinos war mit 9:7 an die Adler gegangen. In der Tabelle trennen die einstigen Erzrivalen nur ein Platz und zwei Punkte, allerdings hat Kaarst als Sechster schon eine Partie mehr ausgetragen als die Widder aus der Landeshauptstadt. Auf heimischem Parkett setzten sich die Rams gegen Köln (8:6) und Atting (9:8) durch, doch auch die Eagles sind gut drauf, schlugen zuletzt im IH Samurai Iserlohn immerhin den Deutschen Meister von 2013 mit 9:8 im Penaltyschießen.

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Skaterhockey: Chiefs bauen auf Heimvorteil, Eagles reisen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.