| 00.00 Uhr

Lokalsport
Skaterhockey: Crash Eagles feiern dritten Sieg in Folge

Kaarst. Auch von einer schnellen 2:0-Führung der Hausherren ließen sich die Crash Eagles Kaarst nicht beeindrucken und feierten mit dem 8:7 nach Penaltyschießen bei den Highlander Lüdenscheid ihren dritten Sieg in Folge in der Skaterhockey-Bundesliga.

"Vor zwei Jahren haben wir hier mit nahezu identischer Mannschaft noch 4:10 verloren", erinnert sich Trainer Georg Otten und zieht daraus die Schlussfolgerung: "Die Mannschaft entwickelt sich immer weiter und mit unserer Strategie, junge Leute einzubauen, sind wir auf dem richtigen Weg." In Lüdenscheid standen in Tobias Wolff (ersetzte den nach dem Aufwärmen mit Leistenproblemen passenden Janik Jost), Moritz Otten und Felix Wuschech drei Spieler im Team, die zuvor bereits mit den Junioren in Iserlohn erfolgreich gewesen waren.

Die 2:0-Führung der Highlander durch deren Torjäger Jiri Svejda konterten die Gäste durch Treffer von Christian von Berg (8.) und Gabriel Hildebrandt (18.) und auch Lüdenscheids erneute Führung durch Robin Loecke glich Andre Ehlert aus (23.). Nils Surges (28.), Andre Bruch (37.) und Thimo Dietrich (38.) ließen Kaarst dann jeweils mit einem Treffer wegziehen, den die Hausherren aber zweimal ausglichen.

Christian von den Berg traf im Schlussdrittel zum 7:5 (42.), doch Gegentreffer von Robin Loecke (52.) nach verunglücktem Kaarster Befreiungsschlag und Jiri Svejda (58.) machten dann das Penaltyschießen nötig, in dem Thimo Dietrich als einziger traf.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Skaterhockey: Crash Eagles feiern dritten Sieg in Folge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.