| 00.00 Uhr

Lokalsport
Skaterhockey: Crash Eagles schlagen auch den Meister

Kaarst. Die Crash Eagles Kaarst sind auf dem Weg, ein ernsthafter Kandidat auf den Meistertitel in der Skaterhockey-Bundesliga zu werden: Nach dem 10:3-Sieg über SHC Rockets Essen bleiben sie in der heimischen Stadtparkhalle unbesiegt, rücken auf den zweiten Tabellenplatz hinter den Essenern vor und beendeten damit eine Serie von 13 Siegen in Folge, die der nun mit sieben Punkten Vorsprung führende Titelverteidiger zuletzt hingelegt hatte.

Dabei steckten die Gastgeber auch das urlaubs- und berufsbedingte Fehlen von Marcel Noebels, Niclas Stobbe, Moritz Otten und Kevin Stein weg - besser jedenfalls, als die Essener die Ausfälle von Dominik Luft, Damian Schneider und Jonas Mende kompensieren konnten.

Kaarst ging durch einen Doppelschlag von Gabriel Hildebrandt und Christian von Berg mit 2:0 in Führung, die Dominik Boschewski bis zur ersten Drittelpause auf 3:0 ausbauen konnte. Thimo Dietrich, der Topscorer der Eagles, erhöhte nach 25 Minuten auf 4:0, was dazu führte, dass die Gäste ihre Offensivbemühungen noch verstärkten.

Lohn der Anstrengung waren die beiden Treffer von Lennart Pakmor und Daniel Breves, die den Titelverteidiger bis zur 32. Minute zurück ins Spiel brachten. Nur eine Minute später erhöhte Andre Ehlert auf 5:2, und Torhüter Richard Steffen retteten mit mehreren starken Paraden diesen Vorsprung bis in die zweite Drittelpause. Essen gab sich freilich noch nicht geschlagen: Pietsch verkürzte auf 3:5 (48.). Doch Tore von Tim Dohmen, Gabriel Hildebrandt, Nils Lingscheidt und Christian von Berg machten die dritte Essener Saisonniederlage perfekt, die Tim Dohmen mit seinem zweiten Treffer sogar zweistellig werden ließ.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Skaterhockey: Crash Eagles schlagen auch den Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.