| 00.00 Uhr

Lokalsport
Skaterhockey: Kaarster Junioren stolpern im Finale

Kaarst. Erst die Verlängerung des Finales beendete den Traum der Crash Eagles Kaarst vom dritten Titelgewinn in Folge im Europapokal der U19-Junioren. In einer Neuauflage des Endspiels um die Deutsche Meisterschaft, in dem sich der Kaarster Nachwuchs durchgesetzt hatte, scheiterten die Eagles mit 4:5 am Crefelder SC.

Nach einem erneuten Finaleinzug des Titelverteidigers hatte es zu Beginn des von den Bissendorf Panthers hervorragend ausgerichteten Turniers nicht ausgesehen, denn die Kaarster handelten sich zum Auftakt zwei Niederlagen gegen Rossemaison/Schweiz (1:2) und ihren späteren Finalgegner (1:3) ein. Nach einer Neuordnung der Blöcke lief es besser: Siege über Chelmsford/England (8:0) und die Schweizer Vertreter aus Wiggerthal (8:0) und Aventicum (4:1) bescherten doch den Einzug ins Viertelfinale. Hier behielten die Eagles nach starkem Auftritt mit 5:2 gegen den dänischen Meister Copenhagen Capitals die Oberhand. Im Halbfinale war Ausrichter Bissendorf beim 2:10 chancenlos.

Das Endspiel begann wie das gesamte Turnier - schnell lagen die Kaarster mit 0:2 im Hintertreffen. Doch durch zwei Tore von Kosta Langer und Moritz Otten innerhalb von 21 Sekunden gelang noch vor der Pause der Ausgleich, den Lennart Otten und Tobias Wolff in eine 4:2-Führung verwandelten. Krefeld glich in der Schlussminute aus und traf kurz nach Anpfiff der Verlängerung zum Sieg.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Skaterhockey: Kaarster Junioren stolpern im Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.