| 00.00 Uhr

Lokalsport
Slalom: Holl skatet auf Rang sechs

Neuss. Bei seinem ersten Slalom-Wettkampf, der direkt auch Weltcup-relevant war, skatete Tobias Holl aus Neuss zweimal auf den sechsten und einmal auf den siebten Platz.

Die "Longboardlove-Crew" richtete beim Rheydter Turmfest ihren ersten offiziellen Wettkampf aus und erreichte mit der Veranstaltung genau das, was sich der Vorsitzende Marco Heinen erhofft hatte: Aufmerksamkeit für ihren Sport. "Wir hatten am Rand viele Zuschauer aus ganz unterschiedlichen Altersgruppen", stellte er zufrieden fest. Auch der Slalom selbst war ein voller Erfolg, so dass spontan noch ein dritter Parcours aufgebaut wurde. Zehn Fahrer gingen an den Start, der von einer 56 Grad steilen Rampe erfolgte. Anschließend mussten bis zu 32 Hütchen umfahren werden, die je nach Disziplin in verschiedenen Abständen und mit Versatz aufgebaut waren. Den Sieg holte sich jeweils Christoph Baumann, einer der besten Pro-Fahrer.

Aber auch Tobias Holl schlug sich sehr achtbar und erreichte sein Ziel, nicht Letzter zu werden, mit zwei sechsten und einem siebten Rang - jeweils knapp vor seinem Trainingspartner Markus Wenerski. Dementsprechend zufrieden war er: "Es hat total viel Spaß gemacht, das erste eigene Event auszurichten und direkt mit hochgelisteten Fahrern zu starten. Die Zeiten sind auch ok, aber bis zu den German Open soll der Abstand nach oben noch kleiner werden."

(srh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Slalom: Holl skatet auf Rang sechs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.