| 00.00 Uhr

Lokalsport
Special Olympics NRW sucht in Neuss seine Landesmeister

Neuss. Mit einer Neuerung beginnen heute in der Stadionhalle an der Jahnstraße die 15. Tischtennis-Landesmeisterschaften von "Special Olympics NRW": Das von den Gemeinnützigen Werkstätten Neuss (GWN) veranstaltete Turnier für Menschen mit geistiger Behinderung hat neben den Einzelwettbewerben, bei denen heute und morgen rund 180 Athleten aus 21 Einrichtungen gegeneinander antreten, in diesem Jahr zum ersten Mal den so genannten "Unified-Wettbewerb" im Programm. Das heißt: Je ein Tischtennisspieler mit Behinderung spielt mit einem Sportler ohne Handicap. Von Stephan Glasmacher

Los geht das Turnier heute um 10.30 Uhr (morgen um 10 Uhr) mit der Eröffnungsfeier, bei der die olympische Fackel präsentiert und die Fahne von "Special Olympics" gehisst wird. Danach beginnen die so genannten Klassifizierungsspiele, die dazu da sind, die Sportler am Ende des Tages - sortiert nach Alter, Geschlecht und vor allem Leistungsfähigkeit - in möglichst homogene Gruppen einteilen zu können. Morgen kämpfen die Athleten dann in jeder dieser Gruppen um Medaillen, so dass bei der Siegerehrung gleich mehrere Gold-, Silber- und Bronzemedaillen verteilt werden. "Auf diese Weise hat jeder Sportler eine faire Chance auf einen Podestplatz", sagt Hauptorganisator Thomas Gindra, "das ist das Besondere bei Special Olympics." Im Rahmenprogramm tritt heute Nachmittag Bundesligist Borussia Düsseldorf, vertreten durch Manager Andreas Preuß (als Spieler 1986, 1988, 1990 und 1992 Deutscher Mannschaftsmeister) und dem brasilianischen Betreuer Jorge Vieira, mit seinem Projekt "Bunt geht's rund" auf.

Um die Tischtennis-Landesmeisterschaften auf die Beine stellen zu können, benötigt die Gemeinnützigen Werkstätten heute und morgen zahlreiche Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Auch wenn sich bereits im Vorfeld viele Unterstützer gemeldet haben, freut sich Organisator Thomas Gindra über jede helfende Hand, der den Weg in die Jahnhalle findet. "Helfer werden immer gebraucht. Jeder, der noch spontan kommen will, ist herzlich willkommen."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Special Olympics NRW sucht in Neuss seine Landesmeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.