| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sportfreunde Vorst ärgern den favorisierten FC Zons

Rhein-Kreis. Kreisliga A: Starker Einstand für Schläger bei der SG. Von Felix Strerath

Der erste Spieltag der Fußball-Kreisliga A ist vorüber und die Sportfreunde aus Vorst haben gleich für eine faustdicke Überraschung gesorgt.

BV Wevelinghoven - DJK Hoisten 2:1 (2:0). Das Wevelinghovener Schützenfest sorgte dafür, dass Hoisten schon am Donnerstag in die Saison starten musste. Gegen Wevelinghoven reichte es für den Aufsteiger nicht zu einem Punktgewinn. Tim Ugowski und Bene Klasen brachten den Gastgeber in Führung. Lars Schuch gelang in der 90. Minute der Anschlusstreffer.

SSV Delrath - SG Neukirchen/Hülchrath 0:3 (0:0). Dieter Schläger hat als Trainer der Neukirchener Herren einen starken Einstand hingelegt. Sven Panzer, Tim Köttermann und Ferhat Duman trafen beim Auftaktsieg am Freitagabend. Ein gutes Spiel war das für Schläger allerdings nicht: "Das hatte wenig mit Fußball zu tun. Die knallharte Asche war total staubig. Das war ein totales Kampfspiel." Allerdings sah er bei seinen Jungs die klaren Vorteile: "Wir waren konditionell fitter und haben uns den Sieg verdient."

SVG Weißenberg - VdS Nievenheim II 1:3 (1:1). Entgegen der Erwartung aus dem Testspiel (5:3 für Weißenberg) hat die Nievenheimer Reserve ihr Auftaktmatch gegen Weißenberg gewonnen. Neu-Coach Sa Franciamore resümiert: "Ich war aufgeregt und wäre vor dem Spiel mit einem Punkt zufrieden gewesen. Das war schon eine deutliche Steigerung." Ronny Frohs traf gleich drei Mal. Pascal Bouillon erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. "Das war vermeidbar, wir haben gerade in der ersten Hälfte stark gespielt, aber haben die Chancen nicht genutzt", so SVG-Trainer Nico Rittmann.

FC Zons - SF Vorst 2:3 (1:1). Gleich am ersten Spieltag lässt Mitfavorit Zons Punkte liegen. Gegen den Aufsteiger Vorst fand die Elf von Thorsten Knuth nicht zu ihrer Form. "Es hat noch nicht so gepasst. Wir müssen wachsen, aber Vorst war auch ein starker Gegner", so Knuth, der nach der Pleite enttäuscht war. Immerhin erledigte das neue Sturmduo seine Aufgabe: Sowohl Niko Baum als auch Hammoud Hussein konnten einen Treffer markieren. Aufseiten des Aufsteigers war der Jubel groß. Trainer Roger Steinbach: "Das waren drei nicht eingeplante Punkte. Wir haben über die Moral und die Einstellung den Sieg geholt." Philipp Klimbt netzte doppelt ein, Andre Cebulski traf per Fallrückzieher.

SV Glehn - DJK Novesia 1:5 (1:4). Manuel Schröter hatte den SV Glehn in der 15. Minute in Führung gebracht, doch eine Viertelstunde später drehte der Vorjahresdritte dann auf. Erst trafen Christoph Kattner und Manuel Vasconcelos innerhalb von wenigen Minuten, dann brauchte Gabriel Bittencourt nur zwei Minuten für seinen Doppelpack. Andre Oliveira legte den fünften Treffer nach. "Wir haben sehr schlecht begonnen. Nach dem Ausgleich ist dann der Knoten geplatzt. Mit dem Start sind wir zufrieden", erklärt Novesias Coach Mehmet Altin.

SVG Grevenbroich - 1. FC Grevenbroich-Süd 2:2 (0:1). Das Grevenbroicher Derby fand keinen Sieger. Murat Köktürk hatte Süd in Front gebracht, Kaan Orduzu glich für die SVG aus. Kurz vor Abpfiff gelang Patrick Drack der erneute Führungstreffer, doch Fatih Sarimese glich noch aus. Bei den Gästen fehlten einige Spieler aufgrund des Schützenfestes. "Unter den Gegebenheiten bin ich mit dem Remis zu frieden", fand Trainer Peter Hanschmann und lobte: "Der Schiedsrichter hat einen besonders guten Job gemacht."

TuS Hackenbroich - SC Grimlinghausen 5:0 (2:0). Jens Skrzypczyk trifft wieder: Gegen die Hippelanker gelang ihm ein Doppelpack. "Er entwickelt sich positiv, ist aber noch nicht voll da", sagt Trainer Andreas Pallasch über seinen Schützling. Jonas Yared, Michael Kandorra und Daniel Errens erzielten die weiteren Tore beim Hackenbroich Erfolg zum Saisonstart.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sportfreunde Vorst ärgern den favorisierten FC Zons


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.