| 00.00 Uhr

Lokalsport
Starke Judoka aus Nievenheim und Kaarst

Rhein-Kreis. Für Spaß und gute Laune sorgten die Judoka des VdS Nievenheim und von BUDO sport Kaarst mit ihren Auftritten.

Die internationalen Youth Open in Dudelange (Luxemburg) bereicherte der VdS mit seiner Anwesenheit. In der Altersklasse U18 bezwang Leonie Beyersdorf in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm die Französinnen Klara Tomowiak und Noemi Coudert sowie Marina Zapros aus Essen. Im Finale gegen die Niederländerin Suraya Peters standen nach vier Minuten keine Wertung und keine Strafen auf dem Richterbogen. Erst in der Verlängerung (Golden Score) reichte Peters eine kleine Unaufmerksamkeit der Nievenheimerin zu einer Yuko-Wertung und damit zum Sieg. Leonie Beyersdorf blieb aber Silber.

In Oberhausen traten der VdS mit fünf Nachwuchsleuten zum "6. Generationen-Turnier" an. In der Klasse U12 konnte Benedict Wolsfeld (28 kg) nach fünf Siegen die Goldmedaille in Empfang nehmen. Im Wettkampf der U15 stieg Kyra Brand (48 kg) aufs oberste Treppchen, ihre Schwester Lara Brand (52 kg) wurde erst im Finale von Katrin Zaytzeva aus Düsseldorf mit einem Shido gestoppt. Kira Huyzendfeld (36 kg) errang nach beherzter Vorstellung Bronze. Leonie Schäfer zog trotz guten Leistungen zweimal per Shido den Kürzeren.

In Oberhausen war auch Kaarst vertreten: Den Anfang machte Milan Peeters (U12) mit Platz zwei. Auch in der U15 sicherte sich Lukas Steinhauer Rang eins, Amira Aabaslama holte Bronze, Sophia von Laszewski und Evelyn Vietz belegten jeweils den fünften Rang. Auch die starken Leistungen von Hanife Gaman (U18) wurden mit der Goldmedaille belohnt, Maike Daube und Jan Schipper freuten sich über ihren dritten Plätze. Die Senioren standen nicht zurück: Frank Lauks war unschlagbar und erhielt Gold, Michael Schulierz Silber.

Die Kaarster Damen trafen derweil in der Verbandsliga auf den Brander TV und den JC Kempen. Brand, mit einer Mannschaft auch in der Zweiten Bundesliga vertreten, rangen sie immerhin drei Punkte ab: Francesca Bräse (48 kg), Paula Mertes (52 kg) und Jolien Vanendert (70 kg) gewannen ihre Kämpfe. Ähnlich sah das Ergebnis im Duell mit dem JC Kempen aus: Kathleen Witters (78 kg), Francesca Bräse (48 kg) und Jolien Vanendert, diesmal in ihrer eigenen Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm gefordert, siegten. Die beiden Coaches Saskia Scherer und Rick Peeters waren zufrieden mit ihren Schützlingen. Scherer: "Eines unserer Ziele in dieser Saison ist, jeder Kämpferin eine Chance auf der Matte zu geben. So kam zum Beispiel auch Hanife Gaman als jüngstes Teammitglied erstmals zum Einsatz."

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Starke Judoka aus Nievenheim und Kaarst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.