| 00.00 Uhr

Lokalsport
Steins hört in Bedburdyck auf

Rhein-Kreis. Bezirksliga: Trainerwechsel im Winter. Abstiegsduell bei der Holzheimer SG. Von Christos Pasvantis

Spätestens in der Winterpause hat die Bezirksliga ihren ersten neuen Trainer, Jürgen Steins hört beim Aufsteiger aus Bedburdyck auf. Spannend wird es morgen unter anderem in Holzheim, Kaarst und Kapellen.

SG Kaarst - SV Bedburdyck/Gierath. Als bestes Team des Rhein-Kreises liegt der SV derzeit auf Tabellenplatz sechs. Sportlich gibt es für Trainer Jürgen Steins also keinen Grund, beim Aufsteiger die Segel zu streichen. Dennoch wird er am 18. Dezember nach dem letzten Spiel des Jahres zurücktreten. Zu den Ursachen hält sich Steins bedeckt: "Es gibt wichtigeres als meine Person. Wichtig ist, die Klasse zu halten. Darauf müssen wir uns fokussieren." So nimmt er seine Mannschaft weiterhin in die Pflicht: "Es geht darum, an jedem verdammten Sonntag alles zu geben und seine Stärken auf den Platz zu bringen." Das gelang dem Gegner aus Kaarst unter der Woche im Kreispokal zwar gut, dennoch stand am Ende eine 3:4-Pleite gegen Landesligist VdS Nievenheim. "Das war unser spielerisch mit Abstand bestes Spiel", fand Coach Mo Elmimouni, der seine Elf in diesen 90 Minuten perfekt wiedererkannte: "Es hat gezeigt, wie gut wir sind. Es hat aber auch gezeigt, welche Probleme wir hinten haben. Solche Fehler habe ich in der ganzen Saison noch nicht gesehen."

Holzheimer SG - FC Delhoven. An Abstiegsduelle hat sich die HSG zuletzt gewöhnt. Trainer Guido van Schewick forder daher erneut vollen Einsatz: "Ich hoffe, dass sich die Jungs der Situation bewusst sind. Am Sonntag verlassen wir mit einem Sieg auf jeden Fall die Abstiegsplätze." Fehlen wird dabei Fabio Dittrich, der beim 5:3-Pokalsieg gegen Rosellen vom Platz flog. Ihre Sperren abgesessen haben hingegen Christian Bergmayer und Daniel Ferber. Delhoven, das im Pokal mit 2:0 in Delrath gewann, kommt nach zuletzt guten Leistungen selbstbewusst nach Holzheim. "Wir fahren dort ganz entspannt hin und fühlen uns gut vorbereitet. Beide Teams sind ganz gut drauf, das wird ein wichtiges Spiel", sagt Trainer Sascha Querbach.

VfB Hilden II - SG Rommerskirchen/Gilbach. Schon ab 12.30 Uhr müssen die Gäste gegen den Abwärtstrend ankämpfen. Nach den bitteren Niederlagen gegen Holzheim (2:3) und die TuRU-Reserve (1:4) trennt "Roki" nur noch das bessere Torverhältnis vom Relegationsplatz. In der Fremde ist die SG allerdings immer noch ohne Sieg.

SC Kapellen II - SV Uedesheim. Die Situation beim Tabellenschlusslicht aus Kapellen bleibt die gleiche. "Alle, die irgendwie laufen können, müssen auch spielen", sagt Trainer Torsten Müllers. Der muss nun auch noch auf den gelbgesperrten Kapitän Türkan Dedeeli verzichten, auch aus der Erstvertretung ist derzeit nicht mit Verstärkung zu rechnen. "Wir sind trotzdem langsam gezwungen, zu punkten", meint er.

MSV Düsseldorf - TuS Grevenbroich. Es gibt Trainer, die Niederlagen im Kreispokal nicht ernst nehmen. TuS-Coach Hermann-Josef Otten gehört offenbar nicht dazu, denn die 0:3-Pleite bei seinem Heimatverein DJK Novesia hat ihn ziemlich geärgert: "Es sollte der Probeauftritt für den MSV sein, leider hat die Mannschaft das überhaupt nicht angenommen. Das hat mich ein bisschen geschockt." Nun gebe es beim Tabellenführer zwar eigentlich nichts zu verlieren, dennoch wird Otten ganz genau hinsehen: "Wie sich meine Mannschaft dort verkauft, ist für mich eine hochspannende Sache. Wir müssen jedenfalls eine Riesenschippe 'drauflegen." Trotz Roter Karte im Pokal darf Tim Allroggen möglicherweise mitwirken: Der Schiedsrichter hatte seine Fehlentscheidung im Nachhinein erkannt und im Spielbericht entsprechend als solche vermerkt.

TuRU Düsseldorf II - DJK Gnadental. Verlieren verboten für die DJK: Nur ein Punkt liegt zwischen Gnadental und dem Vorletzten. Der ließ mit dem 4:1 gegen Rommerskirchen und dem 2:2 beim TuS aber zuletzt aufhorchen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Steins hört in Bedburdyck auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.