| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Glehn helfen nur Punkte weiter

Rhein-Kreis. In der Fußball-Kreisliga A kommt es am Wochenende unter anderem zum Spitzenspiel zwischen Tabellenführer FC Zons und Verfolger SG Kaarst II. Von Lucas Bayer

Am 14. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A könnte der FC Zons die Tabellenführung ausbauen. Grimlinghausen kämpft weiter ums Überleben. Kampf gegen den Abstieg Die vergangenen fünf Spiele hat der SV Glehn verloren. Aus dem gesicherten Mittelfeld ist das Team von Trainer Markus Franken mittlerweile auf den elften Tabellenplatz abgerutscht. Möglich ist, dass selbst dieser Rang den Abstieg bedeutet, falls mehrere Teams aus dem Rhein-Kreis sich aus der Bezirksliga verabschieden müssen.

Für die Glehner zählt daher im morgigen Heimspiel (14.30 Uhr) gegen DJK Hoisten nur ein Sieg. "Uns bleibt nichts anderes übrig, als zu gewinnen", sagt Trainer Franken. Seine Mannschaft habe in den vergangenen Jahren gelernt, wie sie mit solchen Drucksituationen umzugehen hat. Beim SV Glehn scheint die aktuelle Pleitenserie verwunderlich, wo doch zu Beginn der Saison vier Spiele in Folge gewonnen wurden. Das sieht Franken allerdings anders: "Wir müssen uns da eher fragen, warum wir zu dieser Zeit so viele Spiele ohne ein einziges Gegentor gewonnen haben.

Das war für mich überraschender als die jetzige Situation." Nun sei der aufgebaute Vorsprung wieder aufgebraucht und sein Team müsse auf jeden Fall punkten. Genauso sieht das sein gegenüber Arthur Koziatek allerdings auch. Hoisten liegt momentan mit nur neun Punkten auf dem 14. Rang. Keines der vergangenen vier Spiele konnte gewonnen werden. "Wir müssen eigentlich gewinnen, um den Anschluss an die anderen Teams nicht zu verlieren", so Koziatek.

Bei Hoisten ist Mittelfeldspieler Robin Höyng wieder mit von der Partie, er soll für die nötige offensive Stabilität sorgen. "Die Jungs lassen nach den nicht gerade erfolgreichen vergangenen Spielen nicht die Köpfe hängen und wollen auch auf keinen Fall absteigen", bilanziert Koziatek vor dem Spiel. Tabellenspitze unter sich Am Dienstag verlor der FC Zons im Viertelfinale des Kreispokals knapp mit 1:2 gegen den Landesligisten VdS Nievenheim.

Trainer Torsten Knuth war mit der Leistung seines Teams trotzdem zufrieden: "Wir haben ein gutes Spiel gemacht und dann unglücklich in der Nachspielzeit das zweite Gegentor kassiert." Morgen empfängt der Spitzenreiter der Kreisliga A den Tabellendritten SG Kaarst II. "Die werden mit aller Macht versuchen, bei uns zu gewinnen und wir werden dagegenhalten", so Knuth. Kaarst möchte in Zons die Tabellenspitze wieder näher zusammenbringen.

Das Team von Dennis Zellmann liegt momentan noch sieben Punkte hinter dem FC. "Wir geben uns mit einem Unentschieden oder gar einer knappen Niederlage in Zons nicht zufrieden. In den vergangenen zwei Spielen haben wir Punkte liegen lassen und das darf uns dort nicht passieren", so Zellmann. Aufsteiger im direkten Duell Nach dem Erfolg am vergangenen Spieltag gegen den VfR Büttgen kletterte der SVG Grevenbroich mit nun 16 Punkten auf den zehnten Rang.

Morgen trifft das Team von Trainer Erkan Akan auf die Sportfreunde Vorst. "Wir wollen auf jeden Fall einen Punkt holen. Das wird allerdings sehr schwer. Unser Mittelfeldspieler Abdullah Yilmaz fällt ein Jahr mit einer schweren Verletzung aus und das macht alles natürlich nicht leichter", sagt Akan. Der Tabellenfünfte SF Vorst hält weiter an dem Ziel fest, bis zur Winterpause 30 Punkte zu holen. Dazu fehlen dem Team von Trainer Roger Steinbach nur noch fünf Zähler.

"Vor zwei Jahren haben wir auch gegen Grevenbroich gespielt und da waren beide Spiele sehr umkämpft. Wir sind also ausreichend gewarnt", so Steinbach. Die nächste letzte Chance Bereits acht Punkte liegen zwischen dem Tabellen-13. VdS Nievenheim II und dem Schlusslicht SC Grimlinghausen. Morgen kommt es zum Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften. SC-Trainer Klaus Scholze geht mit einer gewissen Skepsis in die Partie: "Bei Nievenheim weiß man nie, wer aus der ersten Mannschaft so runterkommt zur Verstärkung.

Ein Sieg für uns wäre natürlich extrem wichtig." Auf einen Punkt hofft der 1. FC Grevenbroich-Süd beim Tabellenvierten TuS Hackenbroich. "Der TuS ist natürlich Favorit, aber wir werden mal schauen, was für uns so geht", sagt FC-Trainer Peter Hanschmann. Des Weiteren spielen Die SVG Weißenberg kickt zu Hause gegen die SG Neukirchen/Hülchrath. Büttgen reist nach Wevelinghoven und der SSV Delrath trifft zu Hause auf den Tabellenzweiten DJK Novesia.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Glehn helfen nur Punkte weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.