| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Glehn verliert das Kellerduell

Rhein-Kreis. Kreisliga A: Zons und Hackenbroich patzen. Novesia weiter ungeschlagen. Von Felix Strerath

Der Gründonnerstag-Spieltag in der Fußball-Kreisliga war für den SV Glehn das reinste Desaster. Auch Zons und Hackenbroich mussten leiden.

1. FC Grevenbroich-Süd - SV Bedburdyck/Gierath 1:2 (0:1). "Unerklärlich, fantastisch, an Dramatik einfach nicht mehr zu überbieten", war Gieraths Trainer Jürgen Steins nach dem Last-Minute-Sieg immer noch in Aufruhr. Jochen Schumacher hatte den SV mit seinem Freistoß in der letzten Sekunde noch zum 17. Saisonsieg geschossen. Zuvor hatte Gierath das Spiel dominiert und war durch Ersin Deniz in Front gegangen. Patrick Drack glich zwischenzeitlich aus. "Das war noch einmal ein Zeichen nach innen. Die Jungs haben den brutalen Glauben an sich selbst. Es ist so viel Leben in der Mannschaft", schwärmt Steins. Am Montag (15 Uhr) geht es für Gierath im Heimspiel gegen die Novesia. Gleichzeitig muss Grevenbroich in Büttgen ran.

VdS Nievenheim - FC Zons 5:1 (2:1). Zehn Gegentore, null Punkte aus den vergangenen zwei Partien bedeuten für den FC Zons, dass Platz zwei vorerst Geschichte ist. Nach dem 1:0-Führungstreffer von Niko Baum drehten Andreas Schulz (2), Kai Pelzer (2) und Sascha Elfmann mit ihren Toren das Spiel klar zugunsten der VdS-Reserve. "Unsere Taktik ist voll aufgegangen. Das war super", war VdS-Coach Alex Foth voll des Lobes. Für die Foth-Elf geht es am Ostermontag zum BV Wevelinghoven, Zons empfängt derweil das Schlusslicht Orken.

FC Delhoven - VfR Büttgen 4:1 (0:0). Mit dem Sieg gegen Büttgen hat Delhoven seine Aufgaben erfüllt und rückt auf Platz zwei vor. "Es war schwerer, als das Ergebnis aussagt, wir haben in der ersten Hälfte nicht gut gespielt", erklärt Delhovens Trainer Sascha Querbach. Ein Hattrick von Meikel Kupper und ein Eigentor von Jörg Metzke hatten Delhoven in Front gebracht, Meriton Luzha erzielte Büttgens Ehrentreffer. "Das Match am Ostermontag in Delrath ist eine Pflichtaufgabe. Wir wollen gewinnen, um gestärkt ins Spitzenspiel zu gehen", erläutert Querbach. Nach Delrath folgt das Duell mit dem FC Zons.

DJK Novesia - SG Kaarst II 2:1 (2:0). Die Serie der Novesia läuft weiter. Wieder erzielte Christoph Kattner früh das 1:0, Andre Oliveira legte noch vor der Pause nach. Daniel Hermans gelang kurz vor Abpfiff nur noch der Anschlusstreffer. Nun steht der Kracher gegen den Ligaprimus Bedburdyck/Gierath an. "Wir freuen uns mächtig auf das Spitzenspiel. Wir wollen die ersten sein, die Gierath schlagen", gibt sich Novesias Trainer Mehmet Altin angriffslustig. Für die im Mittelfeld der Liga versunkenen Kaarster gilt es nun im Heimspiel gegen den TuS Hackenbroich, wieder mehr Konstanz auf den Platz zu bringen.

TuS Hackenbroich - SC Grimlinghausen 0:0. Der TuS Hackenbroich schafft es nicht, sich in einen Lauf zu spielen. Nach zuletzt zwei Siegen muss das Team von Trainer Andreas Pallasch gegen das Kellerkind Grimlinghausen wieder Punkte lassen. Für die abstiegsbedrohten Hippelanker war das Remis ein freudiges Ergebnis. Coach Ben Gencer war begeistert: "Die Einstellung und Leidenschaft meines Teams verdient Respekt." Auf Grimlinghausen wartet nun das Kellerduell gegen Glehn.

BV Wevelinghoven - SG Neukirchen/Hülchrath 3:0 (2:0). Weiter oben auf ist der BV Wevelinghoven. Bene Klasen, Maik Kaiser und Dustin Thissen erzielten die Treffer. "Wir haben unsere Aufgabe erfüllt und gucken jetzt von Spiel zu Spiel", so Trainer Armin Kiese. Neukirchen muss am Montag in Straberg ran.

SV Glehn - FC Straberg 1:4 (0:2). Einen rabenschwarzen Tag erlebte der SV Glehn. "Mit dieser Leistung haben wir in der Kreisliga A nichts zu suchen. Die Tabelle lügt nicht", fand Trainer Markus Franken klare Worte. Pascal Longerich (2), Markus Peters und Christian Breuer sorgten für das Glehner Debakel am Gründonnerstag. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte Marvin Demasi. "Ich erwarte am Montag in Grimlinghausen eine klare Reaktion", so Franken.

SG Orken/Noithausen - SSV Delrath 2:2 (1:1). Die SG Orken/Noithausen hat ihren zweiten Zähler in der Saison eingefahren. Ein Doppelpack von Eugen Jochim glich Delraths Tore von Hendrik Hauptmann und Marcel Hanses aus.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Glehn verliert das Kellerduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.