| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Rosellen fertigt Hackenbroich ab

Lokalsport: SV Rosellen fertigt Hackenbroich ab
Das Bild täuscht - am Ende waren nicht die Sportfreunde Vorst, sondern die SVG Weißenberg (grüne Trikots) das überlegene Team. FOTO: A. Woitschützke
Rhein-Kreis. Kreisliga A: SV Glehn kassiert erst spät den Ausgleich. Torreicher Sieg für die SVG Weißenberg. Von Felix Strerath

Der Auftakt der Fußball-Kreisliga A blieb auch im neuen Jahr mal wieder nicht von Ausfällen verschont. Sowohl das Gastspiel von Wevelinghoven bei der SVG Grevenbroich als auch die Partie von Norf gegen den FC Delhoven musste aufgrund der Witterungsbedingungen frühzeitig abgesagt werden.

Schon am Mittwoch sagte SVG-Trainer Erkan Akan: " "Der Platz ist komplett gefroren. Ich glaube nicht, dass momentan ein Schiedsrichter das Spiel hier anpfeifen würde." Dies bewahrheitete sich dann auch. Für die SVG bedeutet dies, dass noch drei Nachholspiele (Hackenbroich, Wevelinghoven und Delrath) ausstehen.

SV Glehn - SC Kapellen 1:1 (0:0). Ligaschlusslicht Glehn war drauf und dran das neue Jahr mit einem echten Befreiungsschlag zu beginnen, doch Germanos Ioannidis hatte etwas dagegen. Marvin Demasi hatte den Gastgeber in Führung gebracht, doch nur wenige Minuten vor Schluss glich Ioannidis für Kapellen aus und vermieste den Glehner die Aufbruchstimmung. "Das war ein glücklicher Punkt. Glehn hätte den Sieg verdient gehabt", gab Kapellens Trainer Wolle Giesen offen zu. Als Grund für die schlechte Leistung seiner Jungs machte Giesen die Vorbereitung aus: "Wenn du nicht gut trainierst, merkst du die Auswirkungen im Spiel." Gegenüber Thomas Maassen ärgerte sich über die verschenkten Punkte, aber sagte auch: "Wir sind noch drin, aber müssen uns jetzt endlich mal für unsere Leistung belohnen."

SV Rosellen - TuS Hackenbroich 5:0 (4:0). Der Aufsteiger SV Rosellen macht so furios weiter, wie er Ende des vergangenen Jahres aufgehört hat. Im letzten Ligaspiel 2017 besiegte Rosellen die DJK Novesia mit 3:1 und nun verzweifelte Schwergewicht Hackenbroich an der Qualität des Aufsteigers. "Wir waren in allen Belangen besser und haben verdient gewonnen. Hackenbroich ist nie wirklich gefährlich geworden", resümierte Trainer Dalibor Dobras und fügte an: "Das war ein super Einstand ins neue Jahr." Die Treffer für den SV Rosellen erzielten Hendrik Aßhorn (2), Jean-Claude Mangangula, Julian Schnock und Farid El Oumari. In der Tabelle springt Rosellen auf den dritten Platz. Doch Dobras weist folgerichtig darauf hin: "Die Tabelle sagt noch nichts aus. Dafür sind noch zu viele Nachholspiele." In der kommenden Woche trifft Rosellen auf den BV Wevelinghoven.

SVG Weißenberg - SF Vorst 4:3 (2:2). Schon im Hinspiel lieferten sich Weißenberg und die Sportfreunde aus Vorst eine torreiche Partie - das Spiel endet damals 4:4, Weißenberg konnte kurz vor Schluss den Ausgleich erzielen. "Bei Weißenberg gegen Vorst ist immer viel los", weiß auch SVG-Coach Nico Rittmann. In diesem Jahr entschied Weißenberg die Partie zu seinen Gunsten. Marius Spahn (2), Andreas Koch, Yasim Bilen hießen die Torschützen aufseiten der Gastgeber. Jan Dubbel, Sebastian Erhard Dieter Lohr und Eike Klünker trafen für den SF Vorst. "Die Mentalität, die die Jungs an den Tag gelegt haben, war einfach super", lobte Rittmann und sagte: "Das war erstmal eine wichtige Standortbestimmung."

1. FC Grevenbroich-Süd - VdS Nievenheim II 4:1 (2:0). Geschwächt von der "Karnevalsgrippe" reiste Nievenheim mit einem dezimierten Kader an. Murat Köktürk (2), Patrick Drack und Luca Peters nutzten dies für Süd aus. Kevin Buttchereit erzielte das einzige Tor der Gäste. Bei Grevenbroich fügten sich die neuen Spieler Luca Peters (Torschütze) und Alexander Hermel gut ins Team ein.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Rosellen fertigt Hackenbroich ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.