| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tanja Spill läuft in Bestzeit zu Bronze

Dormagen. Dormagener Mittelstrecklerin wird Dritte der Hallen-DM über 800 Meter.

Was für ein Finish: Auf den letzten Metern erkämpfte sich Tanja Spill gestern Nachmittag bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in der Arena Leipzig die Bronzemedaille über 800 Meter der Frauen.

Die 20 Jahre alte Mittelstrecklerin im Trikot des TSV Bayer Dormagen schob sich nach einem überlegten Rennen noch an der Regensburgerin Stella Kubasch (2:06,07 Minuten) vorbei und stellte als Dritte hinter der in einem Solorennen in 2:02,48 Minuten erneut erfolgreichen Titelverteidigerin Christina Hering (LG Stadtwerke München) und der Leverkusenerin Carolin Walter (2:05,47 Minuten) in 2:05,59 Minuten eine neue persönliche Bestzeit auf. Bereits im Vorlauf, in dem sie hinter Christina Hering Zweite wurde, war Tanja Spill in 2:06,30 Minuten zur neuen Bestzeit unterm Hallendach gelaufen.

Das gelang über 1500 Meter auch ihrer Vereinskollegin Susan Robb. Die 23-Jährige steigerte im Vorlauf als Dritte ihren Hausrekord auf starke 4:31,56 Minuten und qualifizierte sich damit für das Finale am gestrigen Nachmittag. Das entwickelte sich unter der Führung der Leverkusenerin Lena Klaassen zu einem Bummelrennen, in dem am Ende Maren Kock (LG Regensburg) ihre Spurtstärke ausspielte und in 4:36,59 vor Klaassen (4:37,32) gewann. Susann Robb belegte in 4:42,57 Minuten Rang neun.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tanja Spill läuft in Bestzeit zu Bronze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.