| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG Neuss gewinnt auch das Topspiel gegen den TTC RG Porz

Lokalsport: TG Neuss gewinnt auch das Topspiel gegen den TTC RG Porz
Mit seiner Erfahrung brachte der frühere Bundesliga-Spieler Jochen Lang Siege gegen Ismaila Akindiya und Dennis Fischer ein. FOTO: Andreas Woitschützke
Rhein-Kreis. Die DJK Holzbüttgen kommt in der Tischtennis-Oberliga bei Borussia Dortmund II ersatzgeschwächt mit 2:9 unter die Räder.

Jubelstimmung bei der TG Neuss. Der gute Lauf hält weiter an. Auch nach dem fünften Spiel der noch jungen Saison behalten die Quirinusstädter ihre weiße Weste. Dabei war der 9:6-Erfolg gegen den TTC Rot-Gold Porz ein ganz wichtiger Sieg. Die aus der Regionalliga abgestiegenen Kölner gelten als der Hauptkonkurrent im Titelkampf.

"Ein irres Spiel im Hexenkessel vor über 100 Zuschauern. Das war eine richtig geile Atmosphäre, es hat großen Spaß gemacht, zu spielen. Wir haben das geschafft, was wir wollten", freute sich TG-Kapitän Bernd Forelle, der mit seinem 3:1-Sieg gegen Marcel Sitran den entscheidenden Zähler zum 9:6 für die Neusser einfuhr. Damit stehen die Neusser mit 10:0 Punkten an der Spitze der Tabelle und sind als einzige Mannschaft noch ohne Verlustpunkt. Zwei gewonnene Doppel zu Beginn legten den Grundstein für den Erfolg. Dabei sicherte sich das TG-Spitzendoppel Michael Servaty/Sebastian Schwarz den Sieg gegen Fischer/Akindiya erst im Entscheidungssatz mit 13:11. Sicherer setzte sich das Dreier-Doppel Jochen Lang/Jonas Lenzen durch. Das Duo gewann die Partie gegen Loggia/Sitran glatt in drei Sätzen.

Im Einzel bestätigte Topspieler Michael Servaty dann seine herausragende Form der vergangenen Wochen. Er besiegte zunächst Thomas Pellny, der sich genau wie Servaty beim Bundesranglistenturnier für die deutschen Meisterschaften in Berlin qualifiziert hatte, deutlich in drei Sätzen und behielt dann auch gegen den estischen Nationalspieler Vallot Vainula in vier Sätzen die Oberhand. "Ich habe mich noch einmal spielerisch verbessert und treffe jetzt oft, wenn es knapp wird die richtigen Entscheidungen", sagte Servaty, der den Gesamtsieg insgesamt als große Teamleistung ansah und auch die Unterstützung der Zuschauer lobte. Illia Barbolin verlor gegen Vainula, holte aber gegen Thomas Pellny (3:1) in seinem zweiten Einzel einen wichtigen Zähler. Schon jetzt hat sich auch die Verpflichtung von Jochen Lang bezahlt gemacht. Mit seiner Erfahrung holte sich der frühere Bundesliga-Spieler sowohl gegen Ismaila Akindiya als auch gegen Dennis Fischer den Sieg im fünften und entscheidenden Durchgang.

Sebastian Schwarz hatte zunächst überhaupt keine Mühe beim 3:0-Erfolg gegen Fischer, musste sich dann aber dem afrikanischen Neuzugang der Porzer, Akindiya, in vier Sätzen geschlagen geben. Im unteren Paarkreuz war es die erwartet schwere Aufgabe für Jonas Lenzen (zwei Niederlagen gegen Sitran und Loggia) und Bernd Forelle. Umso größer war der Jubel, als Forelle überraschend den Siegpunkt gegen Sitran holte. Ohne Yang Li und Joachim Beumers wehrte sich die DJK Holzbüttgen bei Borussia Dortmund II, war am Ende aber chancenlos. Bei der 2:9-Niederlage konnten lediglich das Doppel Jan Medina/Nicolas Kasper (3:0 gegen Tran Le/Kizilates) und Jan Medina (3:0 gegen Kirill Fadeev) punkten.

"Der Sieg geht in Ordnung, fällt aber leider viel zu deutlich aus", sagte DJK-Spieler Stefan Vollmert, der seine Partie (gegen Vu Tran Le) genauso wie Nicolas Kasper (gegen Marian Maiwald) im fünften Satz verlor. Für Vollmert kam erschwerend hinzu, dass sein Schläger vom Oberschiedsrichter beschlagnahmt wurde, weil er zu dick belegt sei. Er musste seine Partie mit einem Ersatzschläger fortführen. Vollmert: "Habe ich in 45 Jahren Tischtennis auch noch nicht erlebt."

(-rust)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG Neuss gewinnt auch das Topspiel gegen den TTC RG Porz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.