| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG Neuss gibt wieder keinen Satz ab

Neuss. Tischtennis-Oberligist schickt Gäste aus Ochtrup mit 0:9-Schlappe nach Hause.

Die TG Neuss demonstriert in der Tischtennis-Oberliga weiter Stärke. Eine Woche nach dem überzeugenden 9:0 gegen die TTG Niederkassel gelang den Quirinusstädtern auch im zweiten Heimspiel gegen den SC Arminia Ochtrup ein glatter Durchmarsch. Ganze vier Sätze überließen die Neusser den Gästen. "Die 9:0-Serie scheint nicht zu reißen. Die 27:4 Sätze waren auch in der Höhe verdient", sagte Kapitän Bernd Forelle, der von einem völlig ungefährdeten Sieg berichtete. Dass die Gäste von Beginn an auf verlorenem Posten standen, lag wohl auch daran, dass ihr niederländischer Spitzenspieler Wai Lung Chung nicht mit an Bord war und es an adäquatem Ersatz mangelte.

Schon die Doppel waren eine klare Angelegenheit für die Gastgeber. Guido Schmitz/Bernd Forelle fungierten in dieser Partie als Doppel eins und hatten beim 3:0 gegen Amim Nagm/Robin Zeptner keine Probleme. Aus taktischen Gründen spielte das Neusser Top-Doppel Michael Servaty/Sebastian Schwarz nur an Position zwei, so dass sie direkt auf das Einser-Doppel der Ochtrupper trafen. Auch sie mussten beim 3:0-Sieg gegen Christopher Ligocki/Philip Brosch wenig Widerstand brechen. Etwas mehr Mühe hatten Thomas Schettki/Yannic Lennertz, die sich gegen Michael Hillebrandt/Nils Dinkhoff in vier Sätzen durchsetzen.

Im Einzel brauchte dann Michael Servaty einen Satz, um gegen den aufgerückten Michael Hillebrandt ins Spiel zu finden. Nach 5:11 gewann er dann die folgenden Durchgänge souverän mit 11:3, 11:4 und 11:9. Auch Sebastian Schwarz gab gegen Amin Nagm den ersten Satz (10:12) ab, behielt danach aber mit 11:4, 11:5 und 11:7 deutlich die Oberhand. Genauso erging es Thomas Schettki, der gegen Philip Brosch einen 0:1-Satzrückstand drehte und dann aber mit 11:2, 11:8 und 11:8 siegreich war. Im Anschluss gab es für die Ochtrupper gar nichts mehr zu gewinnen. Yannic Lennertz (3:0 gegen Christopher Ligocki), Guido Schmitz (3:0 gegen Ersatzmann Robin Zeptner) und Bernd Forelle (3:0 gegen Nils Dinkhoff) fuhren die fehlenden Zähler für die Neusser ein.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG Neuss gibt wieder keinen Satz ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.