| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG Neuss ist nur noch Außenseiter

Rhein-Kreis. Herren-Oberliga: DJK Holzbüttgen tritt stark dezimiert in Burgsteinfurt an.

Tischtennis-Oberligist TG Neuss empfängt morgen (18.30 Uhr) in der Sporthalle der Maximilian-Kolbe-Schule an der Bergheimer Straße den TTV Ronsdorf. Eigentlich sollte dieses Spiel zu einem der ganz großen Highlights der Saison werden. Zu einem Spiel, in dem es um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga geht. Seit dem vergangenen Spieltag steht aber fest, dass realistisch gesehen, nur noch Ronsdorf diese Ziele erreichen kann und sich dabei mit dem TTC Vernich streitet, wer am Ende ganz oben steht.

Die Neusser haben sich durch die unerwartete 4:9-Niederlage in Ochtrup von diesen Zielen weit entfernt. Der Rückstand auf Vernich beträgt inzwischen fünf Punkte und auf das verlustpunktfreie Team aus Ronsdorf sogar sieben Zähler. Daher gehen die Quirinusstädter auch als Außenseiter in die Partie. "Chancen auf Platz eins oder zwei haben wir leider nicht mehr. Wir wollen aber versuchen, mit Plastikbällen vor unserem Heimpublikum zu gewinnen", sagt TG-Kapitän Bernd Forelle. Hochklassigen Sport verspricht die Partie auf jeden Fall. Michael Servaty hat seinen ersten Team-Auftritt nach dem Gewinn der Silbermedaille bei den Westdeutschen Einzel-Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Erkelenz. Im Heimspiel gegen Ronsdorf trifft er in Guohui Wan und Minh Tran Le auf absolute Topspieler, die auch für den zweiten Neusser Spitzenspieler Sebastian Schwarz nur schwer zu knacken sein werden. Schwarz laboriert immer noch an einer Schulterverletzung. Ran Wei und Thomas Schettki kehren ins Team zurück.

Die Ronsdorfer zeichnen sich vor allem aber durch ihre Kompaktheit aus. In Michael Holt, Tim Lindner, Marcel Harler und Michael Höhl sind sie bis zur letzten Position stark besetzt.

Für die DJK Holzbüttgen sehen die Aussichten für die Auswärtspartie beim TB Burgsteinfurt morgen (18.30 Uhr) auch nicht rosig aus.

Den Kaarstern fehlen in Jan Medina, Joachim Beumers und Zhiqiang Cheng drei Spieler aus der Stammformation. "Das Spiel steht unter keinem guten Stern", unkt DJK-Kapitän Joachim Beumers. Stefan Vollmert und Alexander Diekmann aus der Zweitvertretung sollen aufrücken, ein dritter Spieler wird noch gesucht. Bei den Gastgebern macht ein Brüder-Trio Dampf: Tim, Marc und Sascha Beuing belegen die Position drei, vier und fünf. Im Spitzenpaarkreuz spielt in Konstantin Schröder ein Ex-Sportler aus dem Rhein-Kreis, gefolgt von Klaas Lüken an Position zwei. Für Holzbüttgens Nummer eins, Yang Li, zwei durchaus schlagbare Gegner. Nico Kasper rutscht erstmals ins Spitzenpaarkreuz - Daniel Porten agiert an Position drei.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG Neuss ist nur noch Außenseiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.