| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG Neuss ist 'raus aus dem Aufstiegsrennen

Neuss. Tischtennis-Oberligist kassiert mit dem 4:9 gegen TTC Vernich die erste Heimniederlage der Saison.

Die Luft ist raus, der letzte Hoffnungsschimmer erloschen. Durch die 4:9-Niederlage gegen den TTC Vernich steht endgültig fest, dass die TG Neuss nichts mehr mit dem angestrebten Aufstieg in die Tischtennis-Regionalliga zu tun haben wird. Es war zudem die erste Heimniederlage in der laufenden Serie.

"Es hat einfach nicht gereicht. Wir haben jetzt Planungssicherheit. Für diese Saison liegt Platz drei im Fokus", sagte TG-Kapitän Bernd Forelle, der selbst wegen einer Fußverletzung nur in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kam und Sascha Porschen den Vortritt ließ. Einer der beiden musste aufrücken, da Ran Wei beruflich verhindert war und deshalb nicht mitwirkte. Zu Beginn konnte nur das Neusser Spitzendoppel Servaty/Schwarz ohne Probleme mit 3:0-Sätzen gegen Ivanov/Kaltchev punkten. Lennertz/Porschen (0:3 gegen Yordanov/Petkov) und Schettki/Schmitz (1:3 gegen Loggia/Lenzen) gingen leer aus.

Im Spitzenpaarkreuz gab es dann für die 85 Zuschauer in der Sporthalle der Maximilian-Kolbe-Schule hochklassigen Sport zu sehen. Michael Servaty, der mit einer Erkältung antrat, setzte sich zunächst ohne Satzverlust gegen den Bulgaren Vladimir Petkov durch, unterlag dann aber gegen Petkov´s Landsmann Teodor Yordanov mit 4:11 im Entscheidungssatz. Sebastian Schwarz kassierte gegen die Vernicher Topspieler zwei Niederlagen. Gegen Petkov musste er sich allerdings erst mit 16:18 im fünften Durchgang geschlagen geben.

Eine ganz starke Partie lieferte Yannic Lennertz in der Mitte ab. Gegen Franco Loggia und den bulgarischen Abwehrspieler Stanislav Ivanov holte er zwei Siege und gab dabei keinen einzigen Satz ab. Thomas Schettki blieb dagegen im mittleren Paarkreuz ohne Spielgewinn und wartet in der Rückserie weiter auf einen Sieg. Auch Guido Schmitz (1:3 gegen den Ex-Grevenbroicher Christian Kaltchev) und Ersatzmann Sascha Porten (1:3 gegen Jonas Lenzen) blieben ohne Einzelsieg. Jetzt gilt es für die Neusser, die restliche Saison ordentlich zu Ende zu spielen. Die Planungen für einen neuen Aufstiegs-Anlauf in der kommenden Oberliga-Saison können allerdings schon beginnen. Im aktuellen Meisterschaftskampf bleibt es beim Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den führenden Teams aus Ronsdorf und Vernich.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG Neuss ist 'raus aus dem Aufstiegsrennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.