| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG Neuss kann ihre Aufstiegspläne zu den Akten nehmen

Rhein-Kreis. Tischtennis-Oberligist verliert mit 6:9 bei der TTG Ronsdorf, die DJK Holzbüttgen geht mit dem gleichen Ergebnis in Detmold baden.

Die großen Aufstiegspläne der TG Neuss haben einen weiteren Dämpfer erhalten. Beim Titelanwärter TTG Ronsdorf mussten sich die Quirinusstädter mit 6:9 geschlagen geben. "Es hat leider nicht gereicht. Jetzt sieht es eher nach Platz drei aus", sagte Kapitän Bernd Forelle, der selbst nur als Zuschauer dabei war und hinterher von einem "großartigen" und "sehenswerten" Spiel sprach.

Die mehr als 20 mitgereisten Neusser Fans erlebten einen großen Kampf ihrer Mannschaft, der am Ende nicht belohnt wurde. Schon die Eingangsdoppel waren bis zum Schluss spannend. Es gewann aber nur das Spitzendoppel Michael Servaty/Sebastian Schwarz (3:1 gegen Holt/Lindner). Sowohl Ran Wei/Thomas Schettki (gegen Tran Le/Harler) als auch Yannic Lennertz/Guido Schmitz (gegen Lindner/Höhl) zogen im Entscheidungssatz den Kürzeren. Lennertz/Schmitz verloren ihr Spiel mit nur zwei Bällen Unterschied. Danach sah es zunächst so aus, als wären die Ronsdorfer zu stark. Nur Michael Servaty (3:1 gegen Minh Tran Le) konnte im Anschluss punkten. Nach den Niederlagen von Sebastian Schwarz (1:3 gegen Guohui Wan) und Thomas Schettki (0:3 gegen Michael Holt) lag das TG-Sextett bereits mit 2:4 im Rückstand. Nach Siegen von Ran Wei (3:1 gegen Lindner) und Yannic Lennertz (3:0 gegen Höhl) wendete sich Blatt mit einem "Paukenschlag" im Spitzenpaarkreuz. Sowohl Michael Servaty (3:1 gegen Wan), der einen bärenstarken Tag erwischte als auch Sebastian Schwarz (3:1 gegen Tran Le) brachten ihre Spiele durch, so dass die Neusser erstmals in der Partie die Führung übernahmen. Das war es aber. Anschließend gingen alle vier Partien an die Gastgeber. Schettki verspielte gegen Tim Lindner eine 8:4-Führung im Entscheidungssatz und auch Wei verlor in fünf Sätzen.

Für die DJK Holzbüttgen hat es bei der TTS Detmold nicht zu dem erhofften Punktgewinn gereicht. Nach hartem Kampf mussten sich die Kaarster bei den Ostwestfalen mit 6:9 geschlagen geben. "Eine sehr ärgerliche Niederlage", meinte Kapitän Joachim Beumers: "Wir hatten das Schlussdoppel schon gewonnen. Es zählte leider nicht mehr." Dabei legte das DJK-Sextett einen guten Start hin. Jan Medina/Stefan Vollmert (3:0 gegen Reichelt/Maiwald) und Joachim Beumers/Yang Li (3:1 gegen Jazwiec/Petiwok) gewannen ihre Auftaktdoppel und sorgten für eine 2:1-Führung, die Medina durch seinen 3:2-Erfolg gegen Christian Reichelt noch ausbauen konnte. Auch die Niederlagen von Yang Li (2:3 gegen Marian Maiwald) und Nicolas Kasper (1:3 gegen Patrick Jazwiec) steckten die Kaarster gut weg. Durch Siege von Beumers (3:1 gegen Ostermann), Vollmert (3:2 gegen Eddi Petiwok) und Yang Li (3:0 gegen Reichelt) erspielten sie sich beim 6:4 einen erneuten Zwei-Punkte-Vorsprung Danach riss aber der Faden und die Gastgeber holten fünf Siege in Folge.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG Neuss kann ihre Aufstiegspläne zu den Akten nehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.