| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG Neuss lässt nichts anbrennen

Lokalsport: TG Neuss lässt nichts anbrennen
Jochen Lang gewann sein Einzel ohne Satzverlust. FOTO: Woi
Neuss. Tischtennis-Oberliga: Team um Michael Servaty feiert achten Sieg in Folge.

Die TG Neuss zeigt in der Tischtennis-Oberliga weiter ihre Dominanz und strebt in großen Schritten Richtung Regionalliga. Im achten Spiel holten sich die Quirinusstädter ihren achten Sieg. Dabei ließen sie im letzten heimischen Auftritt vor der Winterpause gegen den SC Bayer 05 Uerdingen von Beginn an nichts anbrennen und setzten sich deutlich mit 9:1 durch.

Lediglich Jugendspieler Dejan Hoheisel ließ einen Ehrenzähler für die abstiegsbedrohten Gäste aus Krefeld zu. Er unterlag Andreas van Huck mit 0:3-Sätzen. Ansonsten verlief die Partie von Beginn an einseitig, im gesamten Spielverlauf gab es kein einziges Fünf-Satz-Spiel. "Das war ein vollkommen verdienter Sieg für uns, der zu keinem Zeitpunkt gefährdet war", sagte TG-Topspieler Michael Servaty. Er gewann gegen Ex-TG-Spieler Thomas Schettki (12:10, 11:6, 9:11, 11:9) und setzte sich im Doppel gemeinsam mit Jochen Lang zu Beginn gegen Matthias Uran/Björn Bode in vier Sätzen durch. Zu seinem zweiten Einzel brauchte er gar nicht mehr an den Tisch, da Uerdingens Nummer zwei, Matthias Uran, verletzungsbedingt nicht mehr antrat und damit auch die Gesamtbegegnung entschieden war. Nicht mit von der Partie war Neuzugang Illia Barbolin. Für ihn rückte der frühere Bundesliga-Spieler Jochen Lang ins Spitzenpaarkreuz, der sein Einzel gegen Uran (12:10, 11:5, 11:8) ohne Satzverlust gewann.

Ihre große Dominanz spielten die Neusser im mittleren Paarkreuz aus: Sebastian Schwarz (11:4, 11:5, 11:5 gegen Björn Bode) und Ran Wei (11:7, 11:1, 11:2) ließen ihre Gegner nicht in die Nähe eines Satzgewinnes kommen. Jonas Lenzen hielt an Position fünf Samuel Ljuri in vier Sätzen in Schach. Die beiden Doppel Schwarz/Hoheisel (3:0 gegen Schettki/van Huck) und Wei/Lenzen (3:1 gegen Peil/Ljuri) komplettierten das Ergebnis. Damit führen die Neusser einen Spieltag vor Beendigung der Hinserie die Tabelle mit 16:0-Punkten weiter an. Am Wochenende steht noch die Auswärtspartie beim 1. FC Köln II an.

(-rust)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG Neuss lässt nichts anbrennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.