| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG Neuss macht ihr Meisterstück perfekt

Lokalsport: TG Neuss macht ihr Meisterstück perfekt
Das Meisterteam der TG Neuss, das nach 17 (von 18) Partien noch immer ungeschlagen ist: Dejan Hoheisel,Sebastian Schwarz,Guido Schmitz,Illia Barbolin,Bernd Forelle,Michael Servaty, Jonas Lenzen und Jochen Lang (v.l.). FOTO: G. Salzburg
Neuss. Jetzt kann der weiterhin ungeschlagene Meister auch noch "Zünglein an der Waage" im Abstiegskampf der Tischtennis-Oberliga spielen. Von Jens Rustemeier

Es ist vollbracht. Die TG Neuss hat in der Tischtennis-Oberliga die letzte noch nötige Pflichtaufgabe mit Bravour gelöst und steht damit vorzeitig als Meister und Aufsteiger in die Regionalliga fest. Vor über 100 Zuschauern wurde das letzte Heimspiel der Saison gegen den 1. FC Köln II mit 9:2 gewonnen. "Die Leistung war souverän. Wir haben damit das erreicht, was wir erreichen wollten," sagte Kapitän Bernd Forelle. Für die Fans gab es Freibier. Es stand ein 50-Liter-Fass parat. Einer der ersten Gratulanten war Mario Meyen, der Gesamt-Vorsitzende der Turngemeinde. "Das war jetzt die Krönung einer erfolgreichen Saison", meinte Abteilungsleiter Klaus Wahlen.

Das Spiel war im Prinzip Formsache, da die Kölner wieder einmal nicht mit ihrer stärksten Aufstellung aufgelaufen sind. Dennoch hielten sie vor allem im oberen Paarkreuz gut dagegen. Im Doppel spielten die Neusser eine 2:1-Führung heraus. Jochen Lang und Jonas Lenzen setzten sich ohne Satzverlust gegen Marcus Steinfeld und Niclas Voss durch und Sebastian Schwarz gewann an der Seite von Bernd Forelle gegen Tim Lindner und Mussa Aghili in vier Sätzen. Etwas überraschend mussten sich Michael Servaty und Illia Barbolin gegen Denis Mortazavi und Philipp Gärtner (1:3) geschlagen geben.

Im Einzel hatte Servaty gegen Mortazavi auch zu kämpfen, setzte sich am Ende aber noch im Entscheidungssatz durch. In seinem zweiten Einzel gegen Marcus Steinfeld reichte es dann nicht mehr und er verlor die Partie mit 7:11 im fünften Durchgang. Servaty ging danach mit sich selbst hart ins Gericht: "Ich habe maximal katastrophal schlecht gespielt." Illia Barbolin holte sich im Spitzenpaarkreuz zwei Siege. Zunächst bezwang er Steinfeld in vier Sätzen und in der zweiten Runde holte er gegen Mortazavi im fünften Durchgang den entscheidenden neunten Punkt zum Sieg. In der Mitte hielten sich Jochen Lang und Sebastian Schwarz schadlos. Lang gewann gegen Aghili in vier Sätzen. Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich Schwarz gegen Lindner durch. Auch im unteren Paarkreuz überzeugten die TG-Akteure mit zwei 3:1-Siegen. Jonas Lenzen bezwang Niclas Voss und Bernd Forelle behielt gegen Philipp Gärtner die Oberhand.

Jetzt haben die Neusser nur noch eine Partie. Die steht am kommenden Wochenende bei Bayer Uerdingen an. Während die Begegnung für die Neusser keine sportliche Bedeutung mehr hat, birgt sie für den Abstiegskampf noch viel Brisanz. Bleiben die Neusser auch dort ungeschlagen, würde dies gleichzeitig den direkten Klassenerhalt für die DJK Holzbüttgen bedeuten, die ihr Spiel in Sankt Augustin mit 9:6 gewinnen konnten. Für Uerdingen bliebe dann nur die Chance, die Klasse über die Relegation zu halten. Fraglich ist allerdings, ob die Neusser für diese Partie noch einmal eine schlagkräftige Truppe zusammen bekommen. Eine angefragte Spielverlegung wurde von Uerdingen abgelehnt. "Für uns geht es jetzt darum, die Saison perfekt ausklingen zu lassen. Unsere Aufstellung verdichtet sich langsam. Wir wollen auch Holzbüttgen helfen", sagt TG-Kapitän Bernd Forelle.

(-rust)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG Neuss macht ihr Meisterstück perfekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.