| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG Neuss Tigers sind hungrig auf Erfolg

Neuss. Die "Mannschaft des Jahres" hat Lust auf Basketball und das Match bei den Bergischen Löwen. Von Dirk Sitterle

Mit der Partie morgen Nachmittag beim Schlusslicht SG Bergische Löwen (15.30 Uhr, Sporthalle des Albertus-Magnus-Gymnasiums in Bensberg) geht für die Basketballerinnen der TG Neuss ein traumhaftes Sportjahr zu Ende: In der 2. Liga belegen die Tigers hinter der Übermannschaft aus Hannover den überragenden zweiten Rang. Karo Tzokov aus Strümp wurde in Meerbusch zur "Junioren-Sportlerin des Jahres" gewählt, TG-Abteilungsleiterin Angela Krings sicherte sich mit der Deutschen Ü55-Nationalmannschaft in Orlando/Florida den WM-Titel und am Mittwoch gab die Stadt Neuss bekannt, dass die Zweitliga-Basketballerinnen der Turngemeinde am 26. Januar zur "Mannschaft des Jahres" gekürt werden.

Eine Auszeichnung, die Trainerin Janina Pils natürlich mächtig freut: "Das kam jetzt aus dem Nichts, sehr cool! Nett, dass man wahrgenommen wird - und für uns eine schöne Bestätigung." Bevor es sich ihre erfolgreiche Truppe jedoch bis zum 3. Januar mit Weihnachtsgebäck, Süßigkeiten und Punsch auf dem heimischen Sofa bequem macht, steht sie noch mal unter Strom. Zwar starten die Bergischen Löwen als Tabellenletzte in die Rückrunde, doch Grund, den Neuling auf die leichte Schulter zu nehmen, sieht die Neusser Trainerin nicht. "Was passiert, wenn du in dieser Liga unkonzentriert in ein Spiel gehst, hat gerade erst Wolfenbüttel erlebt", mahnt sie. Am vergangenen Wochenende hatte Janina Pils vor Ort verfolgt, wie das turmhoch favorisierte Wolfpack bei den bis dahin sieglosen Löwen sensationell mit 56:60 unterlag. Für die 32-Jährige vor allem das Ergebnis mangelnder Einstellung: "Wenn du das Spiel vorher schon im Kopf gewonnen hast und dich auf dem Feld auch so präsentierst, verliert du halt." Darum fordert sie von ihren Mädels: "Wir müssen uns nur auf uns selber konzentrieren. Das ist einfach ein Pflichtsieg - und das hat gar nichts mit Arroganz zu tun."

Mit Abstand die besten Spielerinnen beim Aufsteiger sind die 1,95 Meter große US-Centerin Kenzie Morrison (im Schnitt 16,3 Punkte und 10,7 Punkte) und die ehemalige Neusserin Vicky Jäger, die in Abwesenheit einer weiteren Topkraft aus Übersee (die kanadische Aufbauspielerin Lauren Taal bekam ihre Papiere) erstklassige Stats abliefert (13,4 Punkte/9,7 Rebounds). Janina Pils hat jedoch auch die grundsoliden Luca Marre und Andrea Kley auf dem Radar. Zudem sind die Löwen, auf deren Bank inzwischen Co-Trainer Dhnesch Kubendrarajah seinen Chef Alexander Sauer abgelöst hat, als ausgesprochene Frühstarter bekannt. Im Hinspiel, das die Tigers am Ende noch deutlich mit 85:57 gewannen, ging das erste Viertel mit 25:20 an die Gäste, ja selbst gegen Hannover lag Bensberg nach zehn Minuten mit 18:16 vorne.

Das spielfreie (Pokal-) Wochenende hatten die strapazierten Neusserinnen genutzt, um "ein bisschen runterzukommen", sagt die Trainerin. US-Girl Kita Waller gönnte ihren Knien genauso eine Trainingspause wie Karo Tzokov ihrem überdehnten Sprunggelenk. Franzi Worthmann (fliegt heute Abend direkt aus der Türkei zur Weihnachtsfeier ein) und Mara Höfer fehlten aus beruflichen Gründen. Morgen werden allerdings alle dabei sein. Für drei Tigers ist mit der Partie bei den Löwen immer noch nicht Feierabend: Karo Tzokov, Ayla Faber und Anke Ollig erhielten von Bundestrainer Stefan Mienack eine Einladung zum Nominierungslehrgang der U18-Nationalmannschaft von morgen Abend bis Mittwoch am Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG Neuss Tigers sind hungrig auf Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.