| 00.00 Uhr

Lokalsport
TG Neuss will Erfolgsserie jetzt auch in der Fremde fortsetzen

Rhein-Kreis. Tischtennis: Nach vier Heimsiegen in Folge wartet jetzt die Fahrt nach Burgsteinfurt. DJK-Reserve peilt gegen Bonn ersten Saisonsieg an.

Vier Heimspiele, vier Siege. Im Lager der TG Neuss hätte es in diesem Rhythmus durchaus weitergehen können. Allerdings ist damit jetzt Schluss. Am Samstag (18.30 Uhr, Kreissporthalle Steinfurt, Liedekerker Straße) steht die Begegnung beim Tabellenfünften TB Burgsteinfurt an. Die Gastgeber haben ein ausgeglichenes Punktekonto und dabei bereits drei Siege eingefahren.

Auch wenn die Neusser durch ihre 4:9-Niederlage in Vernich gewarnt sein dürften, fahren sie mit breiter Brust nach Burgsteinfurt: "Wir haben das klare Ziel, mit zwei Punkten die längere Rückreise anzutreten. Wir gehen gegen eine ausgeglichene Mannschaft leicht favorisiert ins Spiel", sagt Kapitän Bernd Forelle. Er selbst ist ab jetzt nur noch für die Erstvertretung der TG spielberechtigt und in der Landesliga nicht mehr einsetzbar. Auch am Samstag will er versuchen, seine weiße Weste in der Oberliga (5:0) weiter auszubauen. Außer ihm sollen Michael Servaty, Sebastian Schwarz, Thomas Schettki, Yannic Lennertz und Guido Schmitz die 170 Kilometer lange Anreise antreten. Bei den Gastgebern stellen drei Brüder das Gerüst der Mannschaft. Tim (5:6- Bilanz in der Mitte), Marc (6:4, Mitte) und Sascha Beuing (3:2, unten) sind Eigengewächse, haben noch nie den Verein gewechselt und gehen seit fünfzehn Jahren erfolgreich für die Erstvertretung auf Punktejagd.

Verstärkt wurde das Team zu Saisonbeginn durch Konstantin Schröder, der vom vom Ortsnachbarn SC Arminia Ochtrup kam. Schröder trug einige Jahre das Trikot der DJK Osterath. Er spielt bisher eine ausgeglichene Bilanz (6:6). Dahinter folgt an Position zwei in Klaas Lüken (1:11) ein Spieler, der seiner Form noch hinterher läuft. Zusammen mit Schröder spielt er aber ein starkes Spitzendoppel (6:1). An Position sechs ist bisher meistens Hendrik Arning (4:3) zum Einsatz gekommen. Mit ihrem 9:6-Sieg bei der an diesem Wochenende spielfreien DJK Holzbüttgen feierten die Burgsteinfurter bereits ein Erfolgserlebnis gegen ein Team aus dem Rhein-Kreis.

Für die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen sieht es in der Damen-Oberliga derzeit düster aus. Sieben Spiele, 0:14 Punkte lautet die Bilanz. Dennoch haben die Kaarsterinnen den Kampf gegen den Abstieg noch nicht aufgegeben. Am Samstag (19 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) sollen die ersten Punkte eingefahren werden. Dann empfängt das DJK-Quartett den ESV Blau-Weiß Bonn. "Wir spielen mit den ersten Vier und erhoffen uns natürlich zwei Punkte. Bonn steckt ebenfalls unten drin. Vermutlich reisen sie mit Ersatz an, wodurch unsere Chancen steigen würden", sagt Holzbüttgens Spielführerin Anna Haissig.

Tatsächlich haben die Bonnerinnen auch noch kein Spiel gewonnen, allerdings schon ein Remis auf dem Konto. Ihre Spitzenspielerin Meng Xiang-Grüß hat bisher erst einmal mitgewirkt. Im ESV-Team spielt auch Bettina Wagner, die in der Vorsaison noch das DJK-Trikot getragen hat. Die Kaarsterinnen wollen mit Judith Weber, Gerda Kux-Sieberath, Anna Haissig und Gabriele Schuchna antreten.

In der Herren-NRW-Liga steht auch der TTC BW Grevenbroich auf einem direkten Abstiegsplatz. Die Schloss-Städter gastieren am Samstag (GGS, Nord, Berliner Straße) bei der Zweitvertretung des TTC indeland Jülich, die sich derzeit mit 10:6 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz befindet und deutlich favorisiert ins Spiel geht. An Position sechs bei den Gastgebern spielt in Markus Knoben ein Akteur, der auch schon einige Zeit im Rhein-Kreis Neuss gespielt hat.

Die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen empfängt nach der bitteren 7:9-Niederlage bei TUSEM Essen am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) den Tabellenzweiten TV Kupferdreh. Ohne Jügen Weitz und Chalid Assaf sind die Gastgeber in der Außenseiterrolle.

Gut läuft es derzeit für die dritte Mannschaft der DJK in der Damen-Verbandsliga. Am Samstag (18.30 Uhr, Anne-Frank-Hauptschule) wollen die Holzbüttgenerinnen beim Tabellensiebten TTC BW Geldern-Veert den dritten Sieg in Folge einfahren.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TG Neuss will Erfolgsserie jetzt auch in der Fremde fortsetzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.