| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tigers haben richtig Lust aufs Achtelfinale im Pokal

Neuss. In der Runde der letzten 16 empfängt der Basketball-Zweitligist am Sonntag die ChemCats Chemnitz aus Liga eins. Von Dirk Sitterle

Ganz ehrlich, der Pokal-Wettbewerb der DBBL ist für die meisten Teams so überflüssig wie ein Kropf. Selbst für Zweitligisten ist die Chance, das Top 4-Turnier der letzten vier Mannschaften zu erreichen, verschwindend gering. Und trotzdem ist Janina Pils, Trainerin des Basketball-Zweitligisten TG Neuss Tigers, "froh, dass wir dieses Spiel haben." Denn die Heimpartie am Sonntag (15 Uhr, Elmar-Frings-Sporthalle an der Bergheimer Straße) im Achtelfinale gegen den Erstligisten ChemCats Chemnitz beschäftigt ihre Mädels am ansonsten spielfreien Wochenende. "Eine Pause vor dem letzten Spiel des Jahres am 17. Dezember bei den Bergischen Löwen hätte bei uns wirklich keiner gebraucht", sagt die Trainerin.

Natürlich interessiert sie der Pokal nur am Rande, "gewinnen will ich eine Woche später in der Liga", aber ihre Schützlinge brennen nun mal vor Tatendrang. "Meine Mannschaft hat dieses Spiel nicht abgeschrieben - und ich will ihr nicht im Wege stehen", sagt sie schmunzelnd. Um die Kräfteverhältnisse zu verdeutlichen, benötigt sie nur wenige Worte: "Chemnitz kommt mit acht internationalen Spielerinnen und einer Deutschen, wir spielen mit neun Deutschen und einer Amerikanerin." Im Klartext: Abigal Asoro (Schweden), Ayesha Barkley, Valerie McQuade, Marie Noble (alle USA), Jacobine Klerx (Niederlande), Jovana Mandic (Kroatien), Margot Vidal-Geneve (Frankreich) und Rebekka Kalaydjiev (Österreich) betreiben ihren Sport als Profis, während die Tigers nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Briana Williams am Sonntag in US-Girl Julia Duggan nur eine Akteurin im Kader haben, die mit dem Basketball ihren Lebensunterhalt bestreitet.

Erst seit Mittwoch beschäftigt sich Janina Pils mit den ChemCats, die für sie nach der Rückkehr von Katarina Flasarova zur BG Göttingen ein weitestgehend unbeschriebenes Blatt sind. Einiges weiß sie über die erst vor rund drei Wochen als Ersatz für die verletzte Clarissa Ober verpflichtete Ayesha Barkley. "Denn sie hat im Sommer zusammen mit Briana Williams bei einem internationalen Turnier, ich glaube in Spanien, gespielt."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tigers haben richtig Lust aufs Achtelfinale im Pokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.