| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Brühl geht in Neuss und Holzbüttgen leer aus

Lokalsport: Tischtennis: Brühl geht in Neuss und Holzbüttgen leer aus
Holte drei Punkte beim Holzbüttgener Sieg: Daniel Porten. FOTO: A. Tinter
Rhein-Kreis. Die TG Neuss bleibt in der Tischtennis-Oberliga auf der Erfolgsspur. Im dritten Heimspiel gelang den Quirinusstädtern der dritte doppelte Punktgewinn in Folge. Allerdings fiel der 9:6-Sieg gegen den Abstiegskandidaten TTC BW Brühl-Vochem wesentlich knapper aus als erwartet.

"Das war ein echter Arbeitssieg", musste auch TG-Kapitän Bernd Forelle eingestehen, der kurzfristig für den eigentlich vorgesehenen Sascha Porschen im Aufgebot stand. Er sprach nach dem Spiel davon, dass viele Chancen ausgelassen wurden, das Ergebnis höher zu gestalten. Schon der Doppelstart verlief holprig. Nur Michael Servaty und Sebastian Schwarz gewannen gegen Christian Wipper und Tom Heisse in vier Sätzen. Dieses Mal schlug die taktische Variante, Guido Schmitz und Bernd Forelle als Spitzendoppel zu melden, fehl. Sie verloren genauso wie Thomas Schettki/Yannic Lennertz ihre Auftaktbegegnung.

Im Spitzenpaarkreuz zeigten die TG´ler dann Stärke. Sowohl Michael Servaty als auch Sebastian Schwarz blieben gegen Simon Offermann und Christian Wipper ohne Niederlage. Das Problem lag in der Mitte. Hier gewannen Thomas Schettki und Yannic Lennertz gegen Tom Heisse und Tom Mykietyn kein einziges Spiel und ließen somit vier weitere Gegenzähler zu. Guido Schmitz und Bernd Forelle holten im unteren Paarkreuz gegen Jerome Sanders und Philipp Mykietyn aber alle vier Zähler, so dass der Gesamtsieg am Ende ungefährdet blieb. Die Neusser bleiben in der Tabelle auf dem dritten Platz

Gestern stand dann der zweite Auftritt der Brühler im Rhein-Kreis bei der DJK Holzbüttgen auf dem Plan. Wieder gab es für die Blau-Weißen nichts zu gewinnen. Die Kaarster feierten mit einem 9:5-Erfolg ihren zweiten Saisonsieg und haben sich erst einmal aus der Abstiegszone verabschiedet. "Das war ein wichtiger und auch in der Höhe verdienter Erfolg für uns", meint Kapitän Joachim Beumers.

Überragende Akteure waren Yang Li und Daniel Porten, die jeweils zwei Einzel gewannen und auch im Doppel mit ihren Partnern erfolgreich waren. Li bezwang im Spitzenpaarkreuz Christian Wipper (3:1) und Simon Offermann (3:0) und zu Beginn das Doppel an der Seite von Beumers (3:2 nach 0:2 Satzrückstand gegen Offermann/Mykietyn,P.). Porten behauptete sich an Position fünf gegen Philipp Mykietyn (3:1) und Jerome Sanders (3:1). Im Doppel gewann er zusammen mit Nicolas Kasper gegen Mykietyn, T./Sanders. Gegen die starke Mitte der Gastgeber konnte Nicolas Kasper einen Punkt für die Kaarster einspielen. Er behielt mit 3:1-Sätzen gegen den talentierten A-Schüler Tom Mykietyn die Oberhand. Jan Medina mit einem 3:1-Sieg gegen Simon Offermann und Stefan Vollmert mit einem 3:1-Erfolg gegen Jerome Sanders besorgten den Rest. Vollmert war für den erkrankten Zhiqiang Cheng ins Aufgebot gerückt. "Jetzt sind wir erst einmal im Soll. Schön wäre es, wenn wir jetzt auch einmal gegen eine höher platzierte Mannschaft ein Highlight setzen könnten", blickt Beumers verhalten optimistisch voraus.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Brühl geht in Neuss und Holzbüttgen leer aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.