| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Damen der DJK retten sich in die Relegation

Rhein-Kreis. Der TTC BW Grevenbroich hat die große Chance verpasst, den direkten Klassenerhalt in der NRW-Liga perfekt zu machen. Gegen den Konkurrenten, TuRa Oberdrees gab es eine ernüchternde 3:9-Heimniederlage. "Wir sind sehr enttäuscht. Einen derartigen Spielverlauf hatten wir so nicht auf dem Zettel", sagte BW-Kapitän Janos Pigerl.

Er verwies darauf, dass das klare Ergebnis nicht dem ausgeglichenen Spielverlauf entsprach. Viermal mussten sich die Schloss-Städter in der Anfangsphase knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. Im Doppel unterlagen Pigerl/Oberließen (gegen Maiworm, S./Kretzer) und Holz/Karas (gegen Maiworm, C./Langer, F.) jeweils mit 8:11 im fünften Durchgang. Lediglich das Doppel Spytek/Neuser konnte sich in vier Sätzen (gegen Langer, J./Büttner) behaupten. In den Einzelpartien setzte sich die Misere dann fort. Nach der 1:3-Niederlage von René Holz gegen Stefan Maiworm verloren sowohl Janos Pigerl (gegen Christof Maiworm) als auch Ken Julian Oberließen (gegen Jonas Langer) mit 9:11 im fünften Satz. Da auch Michael Spytek und Christoph Karas im Anschluss nicht punkten konnten, lagen die Blau-Weißen bereits aussichtslos mit 1:7 zurück. Die Zähler von Steven Neuser (3:2 Karsten Kretzer) und Janos Pigerl (3:0 gegen Stefan Maiworm) waren am Ende nur Ergebniskosmetik. In zwei Wochen müssen die Grevenbroicher nachsitzen. Dann steht die Abstiegs-Relegation in Bielefeld an.

Freude dagegen bei der DJK Holzbüttgen II in der Damen-Oberliga. Auf den allerletzten Drücker haben die Kaarsterinnen den direkten Abstieg in die NRW-Liga doch noch verhindert. Durch das 7:7 daheim gegen den TuS Wickrath und der gleichzeitigen 4:8-Niederlage von WRW Kleve III in Hiltrup hat sich das DJK-Quartett in die Relegation gerettet. "Wir haben unser erstes Ziel geschafft. Jetzt tun wir alles, um die Oberliga zu halten", sagte DJK-Kapitänin Anna Haissig. Nach einem gewonnenen Doppel von Kux Sieberath/Schuchna holten Gerda Kux-Sieberath (1), Gabriele Schuchna (1), Anna Haissig (2) und Almut Pigerl (2) die nötigen Zähler.

In der Herren-Verbandsliga hatte Holzbüttgen II bereits in der Vorwoche mit dem 9:5-Heimsieg gegen Mettmann den Klassenerhalt abgesichert. Im letzten Saisonspiel unterlag das DJK-Sextett beim bereits vor der Partie feststehenden Absteiger TTC Union Düsseldorf nach einem Vier-Stunden-Match mit 7:9. Bei den Kaarstern fehlten Stefan Vollmert, Jürgen und Jonas Weitz. Dafür waren Martin Schlett, Philipp Bauer und Song-Kyong Dröge mit an Bord. Die Punkte holten Diekmann/Rustemeier und Schlett/Bauer im Doppel sowie Chalid Assaf (2), Jens Rustemeier (2) und Song-Kyong Dröge (1) im Einzel.

In der Damen-Verbandsliga beendete die Holzbüttgener Drittvertretung die Saison mit einem 7:7-Unentschieden gegen den Haarener TV auf dem dritten Tabellenplatz. Überragende Akteurin bei Holzbüttgen war Jugendspielerin Sarah Beck, die alle drei Einzel und an der Seite von Cindy Schöler ein Doppel gewann. Nicola Vollmert (2) und Jennifer Faller (1) sorgten für die restlichen Zähler.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Damen der DJK retten sich in die Relegation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.