| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: DJK-Damen bleiben in der Regionalliga

Holzbüttgen. Die Tischtennis-Spielerinnen der DJK Holzbüttgen haben den Klassenerhalt sicher. Durch einen überzeugenden 8:2-Heimsieg gegen den TTC GW Fritzdorf können die Kaarsterinnen für eine weitere Regionalliga-Saison planen. Für die laufende Serie richtet sich der Blick jetzt wieder nach oben. Aktuell steht der Vorjahresmeister mit 21:13 Punkten auf Rang fünf. Für den Gegner aus Fritzdorf rückt der direkte Klassenerhalt dagegen in immer weitere Ferne.

Mit zwei gewonnenen Doppeln verlief schon der Auftakt vielversprechend. Während Miriam Jongen/Jana Vollmert bei ihrem 3:0-Erfolg gegen Margit Freiberg-Nolten/Sandra Hänel keine Mühe hatten, kämpften sich Lisa Berg/Chiara Pigerl nach 0:2-Satzrückstand wieder ins Spiel und gewannen im fünften Durchgang mit 11:7. Im ersten Einzel gab es dann die erwartet spannende Partie zwischen Miriam Jongen und Ex-DJK´lerin Margit-Freiberg Nolten, die am Ende knapp zu Gunsten der Gäste-Spielerin ausfiel.

Einen starken Tag erwischte Jana Vollmert, die gegen Stephanie Hoffmann und Freiberg-Nolten ohne Satzverlust blieb. "Normalerweise liegen mir beide Spielerinnen nicht. Aber heute habe ich wirklich richtig gut gespielt", sagte die Australien-Rückkehrerin. Ebenfalls ohne Niederlage blieb Lisa Berg, die sich gegen Petra Schoulen (3:0) und Sandra Hänel (3:1) durchsetzte und im Anschluss erleichtert war: "Das Spiel hätte auch wesentlich enger ausgehen können. Die 2:0-Doppelführung am Anfang war wichtig. Jetzt können wir ohne Druck die Saison zu Ende spielen." Je einen Zähler im Einzel holten Miriam Jongen und Chiara Pigerl. Jongen gewann ihr zweites Spiel gegen Stephanie Hoffmann (3:0) und Pigerl behielt gegen Petra Schoulen ohne Satzverlust die Oberhand und stellte damit den Gesamtsieg sicher.

Die erwartet klare Niederlage mussten die Oberliga-Herren der DJK gegen den Aufstiegsanwärter TTC Vernich hinnehmen. Dabei fiel das 2:9 allerdings etwas zu hoch aus. Beim Stand von 2:8 hatte Joachim Beumers seine Partie gegen Abwehrer Stanislav Ivanov bereits gewonnen, als sich am Nachbartisch Jan Medina und Vladimir Petkov ein sehenswertes Spitzenduell lieferten, bei dem der Bulgare im fünften Satz knapp mit 15:13 die Nase vorn hatte und damit den vorzeitigen Siegpunkt für seine Mannschaft holte.

"Insgesamt geht der Sieg für die Gäste natürlich in Ordnung. Wir müssen unsere Punkte gegen andere Teams gewinnen", sagte Kapitän Joachim Beumers. Den einzigen Zähler aus dem Spiel heraus holte Zhiqiang Cheng, der gegen den jugendlichen Ersatzspieler Deniz Özel aus der Bezirksklasse keine Mühe hatte. Den zweiten Zähler gab es kampflos. Vernichs Nummer drei, Ivanov, hatte sich beim Einspielen am Rücken verletzt und verzichtete daher auf das Eingangsdoppel mit Özel gegen Yang Li und Jan Medina.

Für die Kaarster werden die kommenden Spiele entscheidend für den angestrebten Klassenerhalt sein. Als nächstes steht am 3. April das Lokalderby bei der TG Neuss an, am 16. April geht es zur TTG Niederkassel.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: DJK-Damen bleiben in der Regionalliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.