Eilmeldung
Bandenkriminalität:

NRW hat "König der Taschendiebe" abgeschoben

| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: DJK kassiert die erste Rückrundenniederlage

Holzbüttgen. Die Erfolgsserie der Holzbüttgener Regionalliga-Damen ist gerissen. Ohne ihre Kapitänin Lisa Berg mussten sich die Kaarsterinnen beim hessischen Dauerrivalen DJK Blau-Weiß Münster mit 4:8 geschlagen geben. Dabei spielten die Gastgeberinnen zum ersten Mal in diesem Jahr in Bestbesetzung, also auch mit ihrer Top-Spielerin Lena Krapf, die alleine an vier Gegenzählern beteiligt war.

"Das war eine echt bittere Niederlage. Das Ergebnis klingt hoch, war es aber nicht", sagte DJK-Spielerin Jana Vollmert. Schon der Auftakt mit zwei verlorenen Doppeln ging daneben. Miriam Jongen und Jana Vollmert verloren knapp im Entscheidungssatz gegen das Zweier-Doppel der Gastgeberinnen. "Wir sind danach ständig dem Rückstand hinterhergelaufen und haben es nicht mehr geschafft, die nötige Spannung aufzubauen", so Vollmert, die im Spitzenpaarkreuz genauso wie Miriam Jongen einen Sieg gegen die Nummer zwei, Svenja Müller, holte. Im Top-Einzel des Nachmittags gab es das erwartet umkämpfte Spiel zwischen Krapf und Jongen, die beide zu den besten Akteurinnen in der Regionalliga zählen. Auch hier hatte Jongen im Entscheidungssatz knapp das Nachsehen. Die weiteren Holzbüttgener Zähler holten Katja Brauner gegen Natascha Gwosdz und Miriam Jongen gegen Jugendspielerin Anna Heeg. Chiara Pigerl, die für Lisa Berg agierte, musste sich sowohl gegen Heeg (1:3) als auch gegen Gwosdz (0:3) geschlagen geben.

Durch die erste Niederlage in diesem Jahr rutschen die Kaarsterinnen vom zweiten auf den sechsten Tabellenplatz ab. Damit richtet sich ab jetzt der Blick wieder auf die unteren Ränge. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz, den derzeit der TTC Fritzdorf belegt, beträgt nur zwei Punkte, wobei die Fritzdorferinnen ein Spiel weniger absolviert haben und die gleiche Anzahl an Minuszählern aufweisen. Im Prinzip kämpfen noch fünf Teams darum, diesen Platz am Ende nicht einnehmen zu müssen. Die drei direkten Absteiger stehen dagegen so gut wie fest. Mit ihrer Kapitänin an Bord sollte der direkte Klassenerhalt für das DJK-Quintett aber locker zu schaffen sein. Schon am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den Abstiegskandidaten TTC Langen ist der nächste Sieg eingeplant.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: DJK kassiert die erste Rückrundenniederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.