| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: DJK Neukirchen schöpft wieder Hoffnung

Rhein-Kreis. Eigentlich hatten sich die Tischtennis-Spieler des TTC BW Grevenbroich auf einen Doppelspieltag eingestellt. Aber kurz vor dem Wochenende ereilte die Schloss-Städter noch ein Verlegungswunsch des TTC BW Brühl-Vochem, so dass die für Samstag geplante Verbandsliga-Partie auf den 18. März gelegt wurde.

Gestern Nachmittag haben die Schloss-Städter dann mit einem 9:4-Sieg gegen den direkten Verfolger TTF Kreuzau den zweiten Tabellenplatz untermauert. "Wir sind froh, Platz zwei gesichert zu haben. Ab Position rrei war es eine gute Vorstellung von uns, oben sind wir derzeit weit von unserer Bestform entfernt", sagte Kapitän Janos Pigerl. Drei gewonnene Doppel brachten die Schloss-Städter schnell auf Kurs. Im Spitzenpaarkreuz gingen Janos Pigerl und Ken Julian Oberließen gegen Martin Cornelius und Dandy Fischer komplett leer aus. Dafür überzeugten René Holz und Christoph Karas, die in der Mitte alle vier Einzel gewannen. Im unteren Paarkreuz blieben auch David Lambertz und Marcel Krämer mit je einem Sieg ungeschlagen. Einen Tag vorher hatte die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen in Kreuzau keine Chance gehabt. Ohne ihre Nummer eins, Henrik Cobbers, der in der ersten Mannschaft aushalf und den am Knie verletzten Jörn Ehlen reichte es im Verfolgerduell nur zu zwei Gegenpunkten. Im Doppel konnten sich Jens Rustemeier und Juan-Carlos Medina-Rovira in vier Sätzen gegen Nasim Akar und Alexander Bey durchsetzen. Im Einzel holte nur Chalid Assaf einen Zähler. Er drehte einen 0:2-Satzrückstand gegen Andreas Kuck noch zum Sieg.

Einen wichtigen 9:3-Heimsieg feierte der abstiegsgefährdete TTC DJK Neukirchen gegen den Tabellenletzten ASV Süchteln. Drei gewonnene Doppel von Ingmanns/Neukirchen (3:2 gegen Kamps/Antwerpes), Kasper/Di Matteo (3:2 gegen Anders, R./Messer) und Schagun/Kreuels (3:1 gegen Anders, H./Güdden) brachten das DJK-Sextett schnell auf Kurs. Im Anschluss glänzte vor allem Abwehr-Routinier Norbert Schagun mit zwei Siegen in der Mitte gegen Andreas Antwerpes (3:2) und Thomas Kamps (3:1). Dirk Kasper (3:0 gegen Holger Anders), Ludger Kreuels (3:2 gegen Wolfgang Güdden) und Jörg Ingmanns (3:1 gegen Holger Anders) holten die restlichen Zähler.

In der Tabelle liegen die Neukirchener weiter auf dem Abstiegs-Relegationsplatz. Der Abstand auf einen direkten Nicht-Abstiegsplatz beträgt jetzt aber nur noch zwei Zähler. "Die Hoffnung ist bei uns noch da. Wir sind jetzt wieder dran", meinte Sergio di Matteo.

(-rust)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: DJK Neukirchen schöpft wieder Hoffnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.